Aktuelle Dividenden Meldungen

30.10.2014

Der Generika-Hersteller Teva Pharmaceutical (ISIN: US8816242098, NYSE: TEVA) wird für das dritte Quartal 2014 eine Quartalsdividende in Höhe von ca. 32,10 US-Cents (1,21 NIS) je Aktie ausbezahlen.

Der Generika-Hersteller Teva Pharmaceutical (ISIN: US8816242098, NYSE: TEVA) wird für das dritte Quartal 2014 eine Quartalsdividende in Höhe von ca. 32,10 US-Cents (1,21 NIS) je Aktie ausbezahlen. Auf das Jahr gerechnet werden somit ca. 1,284 US-Dollar ausgeschüttet. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Aktienkurs von 56,29 Euro (Stand: 30. Oktober 2014) bei 2,28 Prozent.
 
Die Aktionäre erhalten die Ausschüttung am 2. Dezember 2014 (Record day: 17. November 2014). Teva gab auch bekannt, das Aktienrückkaufprogramm um 1,7 Mrd. US-Dollar auf insgesamt 3 Mrd. US-Dollar anheben.
 
Der Konzern aus Israel erwartet für 2014 einen Umsatz von 20-20,3 Mrd. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 5,00 bis 5,10 US-Dollar. Teva Pharmaceutical gehört zu den zehn größten Pharmakonzernen weltweit und ist die Nummer 1 unter den Generika-Herstellern.
 
Redaktion MyDividends.de

30.10.2014

Der dänische Medizintechniker Coloplast (ISIN: DK0060448595) wird eine Schlussdividende in Höhe von 7,5 DKK (ca. 1 Euro) ausschütten.

Der dänische Medizintechniker Coloplast (ISIN: DK0060448595) wird eine Schlussdividende in Höhe von 7,5 DKK (ca. 1 Euro) ausschütten. Damit beträgt die Gesamtdividende für das Jahr 2013/2014 bei 11,5 DKK (ca. 1,54 Euro). Gegenüber dem Vorjahr (10 DKK) ist dies eine Steigerung um 15 Prozent. Beim derzeitigen Aktienkurs von 67,69 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,27 Prozent. Die Hauptversammlung von Coloplast findet am 4. Dezember 2014 statt.
 
Die Dänen steigerten den Umsatz im letzten Geschäftsjahr um 7 Prozent auf 12,43 Mrd. Kronen (ca. 1,67 Mrd. Euro). Organisch lag der Zuwachs bei 9 Prozent. Der Nettogewinn fiel von 2,71 Mrd. Kronen im Vorjahr auf nun 2,39 Mrd. Kronen (ca. 321 Mio. Euro). Für das Geschäftsjahr 2014/2015 wird ein Umsatzzuwachs um 9 Prozent bei konstanten Wechselkursen erwartet.
 
Coloplast A/S wurde 1957 in Dänemark gegründet. Weltweit sind über 9.000 Mitarbeiter in über 30 Ländern in der Stoma-, Kontinenz- und Wundversorgung tätig.
 
Redaktion MyDividends.de

30.10.2014

Das amerikanische Versorgungsunternehmen American States Water Company (ISIN: US0298991011, NYSE: AWR) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 0,2130 US-Dollar ausschütten.

Das amerikanische Versorgungsunternehmen American States Water Company (ISIN: US0298991011, NYSE: AWR) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 0,2130 US-Dollar ausschütten. Im Mai erfolgte eine Anhebung der Dividende um 5,2 Prozent auf den jetzigen Betrag.
 
Dies war bereits die 60. jährliche Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Seit 1931 hat der Konzern eine Dividende bezahlt, insgesamt 314 Quartale in Folge. Auf das Jahr gerechnet werden 0,852 US-Dollar an die Investoren ausbezahlt. Die Dividendenrendite beträgt beim derzeitigen Aktienkurs von 34,83 US-Dollar 2,45 Prozent. Aktionäre erhalten die nächste Auszahlung am 10. Dezember 2014 (Record day: 18. November 2014).
 
Das Unternehmen mit Hauptsitz in San Franzisco ist die Muttergesellschaft von Golden State Water Company, American States Utility Services, Inc. und von Chaparral City Water Company. Über diese Gesellschaften betreut der Konzern 257.000 Kalifornier mit Dienstleistungen aus dem Wassersektor sowie 24.000 Kunden mit Elektrizität. Die Marktkapitalisierung liegt bei 1,35 Mrd. US-Dollar.
 
Redaktion MyDividends.de

30.10.2014

Der Energiekonzern Chevron (ISIN: US1667641005, NYSE: CVX) zahlt unverändert eine Quartalsdividende von 1,07 US-Dollar je Aktie.

Der Energiekonzern Chevron (ISIN: US1667641005, NYSE: CVX) zahlt unverändert eine Quartalsdividende von 1,07 US-Dollar je Aktie. Der Konzern hatte zuletzt im April 2014 die Dividende um sieben Prozent auf den aktuellen Betrag erhöht. Dies war die 27. jährliche Dividendenanhebung in ununterbrochener Folge. Chevron schüttet seit über 100 Jahren eine Dividende an die Anteilsinhaber aus.
 
Das Unternehmen aus San Ramon in Kalifornien zahlt auf das Gesamtjahr hochgerechnet 4,28 US-Dollar an die Aktionäre. Damit beträgt die derzeitige Dividendenrendite beim aktuellen Börsenkurs von 117,14 US-Dollar (Stand: 29. Oktober 2014) 3,65 Prozent. Die Auszahlung erfolgt am 10. Dezember 2014 (Record day: 18. November 2014).
 
1879 wurde die Pacific Coast Oil Company gegründet, ein Vorläufer von Chevron. 2001 fusionierte der Konzern mit Texaco. Texaco ist heute ein Markenname im Portfolio von Chevron. Nach Exxon Mobil ist Chevron der zweitgrößte Ölkonzern in den USA. Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 6,22 Prozent im Minus.
 
Redaktion MyDividends.de

30.10.2014

Der Immobilienkonzern Deutsche Annington (ISIN: DE000A1ML7J1) will für das Jahr 2014, eine stabile Geschäftslage bis zum Ende des Jahres vorausgesetzt, der Hauptversammlung vorschlagen, eine Divide

Der Immobilienkonzern Deutsche Annington (ISIN: DE000A1ML7J1) will für das Jahr 2014, eine stabile Geschäftslage bis zum Ende des Jahres vorausgesetzt, der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende pro Aktie von 0,78 Euro auszuschütten, was rund 70 Prozent des FFO 1 entspricht. Beim derzeitigen Börsenkurs von 22,47 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite auf dieser Basis bei 3,47 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 30. April 2015 statt.
 
Der Konzern ging am 11. Juli 2013 an die Börse. Der Emissionspreis des zwischenzeitlich im MDAX notierten Unternehmens lag bei 16,50 Euro. Die erste ordentliche Hauptversammlung fand am 9. Mai 2014 statt. Es erfolgte eine Dividendenausschüttung von 70 Cent pro Aktie.
 
Mit Blick auf die Ergebnisse des Gesamtjahres bestätigt die Deutsche Annington die zum Halbjahr erhöhte Prognose und stellt in Aussicht, dass der FFO 1 in diesem Jahr am oberen Ende der Spanne von 280 bis 285 Mio. Euro liegen wird. Für das Jahr 2015 geht die Deutsche Annington von einer Verbesserung des FFO 1 auf 340 - 360 Mio. Euro aus. Der NAV pro Aktie wird auf 24 - 25 Euro steigen. Das Unternehmen hält an seinem Ziel fest, von diesem FFO 1 rund 70 Prozent als Dividende an die Aktionäre auszuschütten.
 
Zur Deutsche Annington gehörten zum 30. September 2014 rund 184.000 Wohneinheiten mit einem Wert von 11,4 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist deutschlandweit vertreten. Die Deutsche Annington mit Sitz in Düsseldorf beschäftigt mehr als 3.400 Mitarbeiter.
 
Redaktion MyDividends.de

30.10.2014

Der britische Telekomkonzern BT Group (ISIN: GB0030913577) wird die Zwischendividende für das Geschäftsjahr 2014/15 um 15 Prozent auf 3,9 Pence (ca. 4,94 Eurocent) je Aktie anheben.

Der britische Telekomkonzern BT Group (ISIN: GB0030913577) wird die Zwischendividende für das Geschäftsjahr 2014/15 um 15 Prozent auf 3,9 Pence (ca. 4,94 Eurocent) je Aktie anheben. Die Auszahlung erfolgt am 9. Februar 2015. Ex-Dividenden Tag ist der 29. Dezember 2014. Die BT Group zahlt ihre Dividende auf halbjährlicher Basis aus.
 
Die Gesamtauszahlung für das letzte Geschäftsjahr lag bei 10,9 Pence (ca. 0,14 Euro). Dies war eine Erhöhung um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auf Basis des aktuellen Börsenkurses von 4,71 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 2,97 Prozent. In den Geschäftsjahren 2014/15 und 2015/16 soll die Dividende jeweils um 10 bis 15 Prozent wachsen. Es sollen eigene Aktien für 300 Mio. Pfund in beiden Jahren zurückgekauft werden.
 
Der Umsatz fiel im ersten Halbjahr um 2 Prozent auf 8,74 Mrd. GBP (ca. 11 Mrd. Euro), wie BT Group am Donnerstag mitteilte. Der bereinigte Gewinn vor Steuern betrug 1,33 Mrd. Pfund (ca. 1,68 Mrd. Euro). Der bereinigte Gewinn je Aktie kletterte um 13 Prozent auf 13,4 Pence. Großbritanniens größte Telefongesellschaft wurde 1846 gegründet. Das Unternehmen hieß früher British Telecom.
 
Redaktion MyDividends.de