AbbVie will die Dividende erhöhen

Der amerikanische Pharmakonzern AbbVie Inc. (ISIN: US00287Y1091, NYSE: ABBV) will seine Dividende um 11,5 Prozent anheben, beginnend mit der Auszahlung am 15. Februar 2019 (Record day: 15. Januar...

946 0

6. November 2018

Unternehmen:

AbbVie

ISIN:

US00287Y1091

Ausschüttung Gesamtjahr:

4,28 USD

Dividenden-Rendite:

5,15%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

11,50%

946 0

Der amerikanische Pharmakonzern AbbVie Inc. (ISIN: US00287Y1091, NYSE: ABBV) will seine Dividende um 11,5 Prozent anheben, beginnend mit der Auszahlung am 15. Februar 2019 (Record day: 15. Januar 2019).

Die Quartalsdividende beträgt dann 1,07 US-Dollar je Aktie. Auf das Jahr hochgerechnet schüttet AbbVie damit künftig 4,28 US-Dollar an die Aktionäre aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 83,05 US-Dollar (Stand: 6. November 2018) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 5,15 Prozent.

Im Oktober 2011 gab Abbott Laboratories die Aufteilung in zwei separate Unternehmen bekannt. Das Listing von AbbVie an der Börse startete am 2. Januar 2013. AbbVie ist in der Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis C, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, Krebs und Erkrankungen des Immunsystems aktiv.

In den ersten 9 Monaten des Fiskaljahres 2018 erzielte der Konzern einen Umsatz von 24,45 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 20,48 Mrd. US-Dollar), wie am 2. November berichtet wurde. Der Ertrag je Aktie betrug 4,79 US-Dollar (Vorjahr: 3,27 US-Dollar). Auf bereinigter Basis lag der Ertrag bei 6,01 US-Dollar (Vorjahr: 4,11 US-Dollar). Für das gesamte Fiskaljahr 2018 wird ein Ertrag (GAAP) von 6,43 bis 6,45 US-Dollar prognostiziert. Der bereinigte Ertrag je Aktie wird in einer Spanne von 7,90 bis 7,92 US-Dollar erwartet.

Seit Jahresbeginn 2018 liegt die Aktie an der Wall Street mit 14,01 Prozent im Minus und die derzeitige Marktkapitalisierung liegt bei 125,7 Mrd. US-Dollar (Stand: 6. November 2018).

Redaktion MyDividends.de