Aktionäre von R. Stahl erhalten keine Dividende

Der R. Stahl Konzern (ISIN: DE000A1PHBB5) will aufgrund der schwachen Ertragslage in diesem Jahr keine Dividende an seine Aktionäre ausschütten, wie am Dienstag im Rahmen der Veröffentlichung der...

360 0

12. Juni 2018

Unternehmen:

R. Stahl

ISIN:

DE000A1PHBB5

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100,00%

360 0

Der R. Stahl Konzern (ISIN: DE000A1PHBB5) will aufgrund der schwachen Ertragslage in diesem Jahr keine Dividende an seine Aktionäre ausschütten, wie am Dienstag im Rahmen der Veröffentlichung der testierten Geschäftszahlen für das Jahr 2017 berichtet wurde. Im letzten wurde eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie ausbezahlt.

Gegenüber dem Vorjahr ging der Umsatz 2017 um 6,3 Prozent auf 268,5 Mio. Euro (2016: 286,6 Mio. Euro) zurück. Das EBIT vor Sondereinflüssen lag bei -6,7 Mio. Euro (2016: 7,4 Mio. Euro), das EBITDA vor Sondereinflüssen belief sich auf 5,8 Mio. Euro (2016: 20,7 Mio. Euro).

Im Jahresergebnis von -21,2 Mio. Euro (2016: 4,2 Mio. Euro) sind Anpassungen bei der Werthaltigkeit von latenten Steuern auf Verlustvorträge enthalten, die zu einer zusätzlichen Belastung von rund 11 Mio. Euro geführt haben, wie R. Stahl mitteilt. Für 2017 ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von -3,28 Euro (2016: 0,64 Euro). Für 2018 geht der Vorstand von einer Steigerung des EBITDA vor Sondereinflüssen gegenüber dem Vorjahr im mittleren bis hohen zweistelligen Prozentbereich aus.

Die R. Stahl AG ist ein Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Hauptabnehmer finden sich in der Gas- und Ölindustrie sowie in der Chemie und Pharmazie. Die Nahrungsmittelbranche, der Schiffbau und die Biokraftstoff-Industrie setzen ebenfalls explosionsgeschützte Produkte ein. Darüber hinaus sind Produkte von R. Stahl in Kläranlagen, Wasseraufbereitungsanlagen oder Destillerien zu finden.

Redaktion MyDividends.de