Allianz sieht sich auf Kurs und beschließt weiteres Aktienrückkaufprogramm

Europas größter Versicherungskonzern Allianz (ISIN: DE0008404005) hat kurz vor Abschluss des am 16. Februar 2017 beschlossenen Aktienrückkaufprogramms im Volumen von bis zu 3 Milliarden Euro ein weiteres Rückkaufprogramm...

220 0

10. November 2017

Unternehmen:

Allianz

ISIN:

DE0008404005

Ausschüttung Gesamtjahr:

7,60 EUR

Dividenden-Rendite:

3,76%

220 0
allianz_9.jpg

Europas größter Versicherungskonzern Allianz (ISIN: DE0008404005) hat kurz vor Abschluss des am 16. Februar 2017 beschlossenen Aktienrückkaufprogramms im Volumen von bis zu 3 Milliarden Euro ein weiteres Rückkaufprogramm für eigene Aktien beschlossen. Das Volumen des Programms beträgt bis zu 2 Milliarden Euro. Das Programm soll Anfang des Jahres 2018 starten und in den ersten 6 Monaten des Jahres 2018 durchgeführt werden. Der Konzern wird die gekauften Aktien einziehen.

Das operative Ergebnis des DAX-Konzerns sank im dritten Quartal 2017 auf 2,5 (Vorjahr: 3,0) Milliarden Euro, wie am Freitag berichtet wurde. Der Rückgang ist maßgeblich auf Schäden von insgesamt 529 Millionen Euro aus Naturkatastrophen zurückzuführen. Das Ergebnis liegt über den Erwartungen der Analysten. Der Gesamtumsatz stieg im Vergleich zum dritten Quartal 2016 um 2,1 Prozent auf 28,3 (drittes Quartal 2016: 27,7) Milliarden Euro. Das operative Ergebnis für 2017 wird in der oberen Hälfte der Zielspanne von 10,8 Milliarden Euro, plus oder minus 500 Millionen Euro, erwartet.

Allianz hatte in diesem Jahr die Dividende um 4,10 Prozent von 7,30 Euro je Aktie auf 7,60 Euro erhöht. Unter Zugrundelegung des derzeitigen Börsenkurses von 202,30 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite somit bei 3,76 Prozent.

Redaktion MyDividends.de