Aryzta erzielt weniger Umsatz und streicht die Dividende

Der irisch-schweizerische Backwarenhersteller Aryzta AG (ISIN: CH0043238366) will für das vergangene Geschäftsjahr (Ende Juli) keine Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Im letzten Jahr wurde noch eine Dividende von...

386 0

1. Oktober 2018

Unternehmen:

Aryzta

ISIN:

CH0043238366

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100,00%

386 0

Der irisch-schweizerische Backwarenhersteller Aryzta AG (ISIN: CH0043238366) will für das vergangene Geschäftsjahr (Ende Juli) keine Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Im letzten Jahr wurde noch eine Dividende von 0,3489 Franken je Aktie bezahlt.

Zum Ende des Geschäftsjahrs am 31. Juli 2018 fiel der Umsatz um 9,5 Prozent auf 3,44 Milliarden Euro. Auf organischer Basis ergab sich ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der operative Gewinn (EBITDA) sank um 28,2 Prozent auf 301,82 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge fiel auf 8,8 Prozent nach 11,1 Prozent im letzten Jahr. Es stand ein bereinigter Reingewinn von 49,62 Mio. Euro in den Büchern, ein Rückgang um 72,3 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr. Für das laufende Geschäftsjahr ist Aryzta zuversichtlich. Mit der angekündigten Kapitalerhöhung von 800 Mio. Euro sollen die Schulden reduziert werden.

Aryzta ist für seine Tiefkühlbackwaren bekannt. Das Sortiment wie Baguettes oder Brötchen wird an Großhändler, Gastronomie, Hotellerie oder auch Filialbäckereien geliefert. In 29 Ländern werden in 56 Betrieben Backwaren hergestellt. Aryzta mit Firmensitz in Zürich entstand im August 2008 aus der Fusion zwischen der Schweizer Hiestand Holding AG und der irischen IAWS Group.

Redaktion MyDividends.de