BHP Billiton kündigt Sonderdividende und Aktienrückkauf an

Der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton (ISIN: GB0000566504) will an seine Aktionäre insgesamt 10,4 Mrd. US-Dollar in Form einer Sonderdividende und eines Aktienrückkaufs verteilen. Das Geld stammt aus dem...

1995 0

1. November 2018

ISIN:

GB0000566504

1995 0

Der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton (ISIN: GB0000566504) will an seine Aktionäre insgesamt 10,4 Mrd. US-Dollar in Form einer Sonderdividende und eines Aktienrückkaufs verteilen. Das Geld stammt aus dem Verkauf des Schieferöl-Geschäfts an BP für 10,5 Mrd. US-Dollar. Die Auszahlung der Sonderdividende in Höhe von 5,2 Mrd. US-Dollar ist für den 30. Januar geplant. Die Höhe der Dividende soll am 17. Dezember festgelegt werden. Ex-Dividenden Tag ist der 10. Januar 2019. Die Summe des Aktienrückkaufs beträgt 5,2 Mrd. US-Dollar.

BHP Billiton zahlt seine reguläre Dividende halbjährlich aus. Die Gesamtdividende für das am 30. Juni 2018 endende Geschäftsjahr lag bei 1,18 US-Dollar (ca. 1,04 Euro). Im Jahr zuvor wurden insgesamt 0,83 US-Dollar ausbezahlt. Damit wurde die Jahresdividende um 42 Prozent erhöht. Beim derzeitigen Börsenkurs von 18,27 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 5,68 Prozent.

Der Umsatz von BHP stieg im vergangenen Jahr um 20 Prozent auf 45,81 Mrd. US-Dollar, wie BHP am 21. August mitteilte. Der Gewinn sank aufgrund des Ausstiegs aus dem Schieferöl-Geschäft in Nordamerika um 37 Prozent auf 3,7 Mrd. US-Dollar. Der vergleichbare Gewinn kletterte um 33 Prozent auf 8,93 Mrd. US-Dollar. Die Schulden sanken um 33 Prozent auf 10,93 Mrd. US-Dollar. Der Minengigant gehört mit Vale und der Rio Tinto Group zu den drei weltgrößten Rohstoffkonzernen.

Redaktion MyDividends.de