Brauereiriese AB InBev halbiert nach Gewinnrückgang die Dividende

Die weltgrößte Brauerei Anheuser-Busch InBev (ISIN: BE0974293251) wird eine Zwischendividende von 0,80 Euro (Vorjahr: 1,60 Euro) für das Jahr 2018 ausschütten. AB InBev zahlt seine Dividenden halbjährlich aus....

1303 0

25. Oktober 2018

Unternehmen:

Anheuser-Busch InBev

ISIN:

BE0974293251

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,60 EUR

Dividenden-Rendite:

2,75%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

50,00%

1303 0

Die weltgrößte Brauerei Anheuser-Busch InBev (ISIN: BE0974293251) wird eine Zwischendividende von 0,80 Euro (Vorjahr: 1,60 Euro) für das Jahr 2018 ausschütten. AB InBev zahlt seine Dividenden halbjährlich aus. Die Schlussdividende (ausbezahlt im Mai 2019) soll bei 1 Euro (Vorjahr: 2 Euro) liegen, wie am Donnerstag berichtet wurde.

Damit avisiert AB InBev eine Jahresdividende von insgesamt 1,80 Euro. Gegenüber dem Vorjahr (insgesamt 3,60 Euro) ist dies eine Halbierung. Dies entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 65,50 Euro einer Dividendenrendite von 2,75 Prozent. Die Zwischendividende wird am 29. November 2018 ausbezahlt. Ex-Dividenden Tag ist der 27. November 2018.

Der Umsatz von AB InBev sank im dritten Quartal 2018 von 13,3 auf 14,74 Mrd. US-Dollar, wie der Konzern am Donnerstag weiter mitteilte. Auf organischer Basis war dies ein Anstieg um 4,5 Prozent. Der Absatz sank von 161 Mio. Hektoliter auf 146 Mio. Hektoliter. Unter dem Strich fiel der Nettogewinn auf 956 Mio. US-Dollar nach 2,06 Mrd. US-Dollar im Vorjahr. Auf bereinigter Basis sank der Nettogewinn von 2,58 Mrd. US-Dollar auf 1,6 Mrd. US-Dollar.

AB InBev entstand im Jahr 2008 durch die Übernahme von Anheuser-Busch durch die belgisch-brasilianische InBev-Gruppe. Zu den Marken der Gruppe zählen Beck´s, Budweiser, Stella Artois, Diebels, Hasseröder oder auch Spaten, Franziskaner und Löwenbräu. AB InBev vollzog im Jahr 2016 die Übernahme des weltweit zweitgrößten Bierkonzern SABMiller. Dadurch wurde Altria mit einem Anteil von 9,6 Prozent der größte Einzelaktionär des belgischen Brauereiriesen. Altria hielt zuvor rund 27 Prozent an SABMiller.

Redaktion MyDividends.de