Burberry erzielt weniger Umsatz und schüttet eine stabile Zwischendividende aus

Die britische Burberry Group plc (ISIN: GB0031743007) meldete am Donnerstag einen Umsatzrückgang um drei Prozent auf 1,22 Mrd. Pfund für das erste Halbjahr (29. September 2018). Auf Basis...

97 0

8. November 2018

ISIN:

GB0031743007

97 0

Die britische Burberry Group plc (ISIN: GB0031743007) meldete am Donnerstag einen Umsatzrückgang um drei Prozent auf 1,22 Mrd. Pfund für das erste Halbjahr (29. September 2018). Auf Basis konstanter Wechselkurse betrug das Minus zwei Prozent. Der Luxusartikelhersteller verzeichnete einen Rückgang des bereinigten operativen Gewinns um vier Prozent auf 178 Mio. britische Pfund (GBP). Bei konstanten Wechselkursen ergab sich ein Plus von acht Prozent.

Burberry wird eine unveränderte Zwischendividende in Höhe von elf Pence (ca. 12,6 Eurocent) je Aktie an seine Aktionäre ausschütten. Die Auszahlung erfolgt am 1. Februar 2019 (Record day: 21. Dezember 2018). Burberry zahlt seine Dividende halbjährlich aus. Für das letzte Geschäftsjahr wurden insgesamt 41,3 Pence (ca. 0,47 Euro) ausgeschüttet, eine Anhebung um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr (38,9 Pence). Damit beträgt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Börsenkurs von 21,25 Euro knapp 2,21 Prozent.

Burberry wurde 1856 von Thomas Burberry gegründet und hat seinen Firmensitz in London. Zum Stand Ende September 2018 verfügte Burberry über 442 eigene Stores (Ende März 2018: 469). Es werden rund 10.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de