Burberry kauft eigene Aktien zurück und steigert den Gewinn

Die britische Burberry Group plc (ISIN: GB0031743007) kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 150 Mio. Pfund an, das im Fiskaljahr 2019 abgeschlossen werden soll, wie am Mittwoch...

183 0

16. Mai 2018

Unternehmen:

Burberry Group

ISIN:

GB0031743007

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,41 GBP

Dividenden-Rendite:

2,25%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) erhöht um:

6,00%

183 0

Die britische Burberry Group plc (ISIN: GB0031743007) kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 150 Mio. Pfund an, das im Fiskaljahr 2019 abgeschlossen werden soll, wie am Mittwoch bei Vorlage der Geschäftszahlen berichtet wurde.

Burberry will die Schlussdividende für das letzte Geschäftsjahr auf 30,30 Pence (ca. 34,5 Eurocent) je Aktie anheben. Im Vorjahr erhielten die Aktionäre 28,4 Pence je Anteilsschein. Die Auszahlung erfolgt am 3. August 2018 (Record day: 29. Juni 2018). Für das Geschäftsjahr zum 31. März 2018 werden somit insgesamt 41,3 Pence (ca. 0,47 Euro) ausgeschüttet, eine Anhebung um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr (38,9 Pence). Die Zwischendividende wurde bereits bezahlt. Damit beträgt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Börsenkurs von 20,90 Euro knapp 2,25 Prozent.

Der sich im Umbau befindende Luxusartikelhersteller meldete für das letzte Jahr (31. März 2018) einen Anstieg des bereinigten operativen Gewinns um 2 Prozent auf 467 Mio. britische Pfund (GBP). Bei konstanten Wechselkursen war dies ein Plus von 5 Prozent. Der Umsatz sank um 1 Prozent auf 2,73 Mrd. GBP. Zum Ende März verfügte Burberry über 449 eigene Stores (Vorjahr: 469).

Redaktion MyDividends.de