Burberry setzt Aktienrückkauf fort

Die britische Burberry Group erwarb am 3. August 2017 152.894 eigene Aktien zu einem Durchschnittspreis von 1763,23 Pence an der London Stock Exchange. Der Konzern gab am 20....

164 0

4. August 2017

Unternehmen:

Burberry Group

ISIN:

GB0031743007

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,39 GBP

Dividenden-Rendite:

2,20%

164 0
burberry_3.jpg

Die britische Burberry Group erwarb am 3. August 2017 152.894 eigene Aktien zu einem Durchschnittspreis von 1763,23 Pence an der London Stock Exchange. Der Konzern gab am 20. Juli ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu maximal 150 Mio. britischen Pfund bekannt. Das Programm startete am 20. Juli 2017 und soll bis zum 31. Oktober 2017 beendet sein. Insgesamt befinden sich aktuell rund 4,76 Mio. Aktien im Eigenbestand.

Der Luxusartikelhersteller berichtete am 18. Mai 2017 über das abgelaufene Geschäftsjahr. Der bereinigte Vorsteuergewinn auf vergleichbarer Basis sank um 21 Prozent auf 462,4 Mio. britische Pfund. Der Gewinn der im Jahr 1856 gegründeten Firma fiel von 309,5 auf 286,8 Mio. Pfund. Der vergleichbare Umsatz sank um 2 Prozent auf 2,77 Mrd. Pfund. Burberry sprach von einem Übergangsjahr.

Für das Geschäftsjahr zum 31. März 2017 werden insgesamt 38,9 Pence (ca. 0,43 Euro) ausgeschüttet, eine Anhebung um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr (37 Pence). Die Zwischendividende wurde bereits bezahlt. Die Auszahlung der Schlussdividende in Höhe von 28,40 Pence (ca. 31,56 Eurocent) erfolgt am 4. August 2017 (Record day war der 7. Juli 2017).

Redaktion MyDividends.de