CompuGroup Medical veröffentlicht Zwischenbericht zum Aktienrückkaufprogramm

Die CompuGroup Medical SE (ISIN: DE0005437305) hat im Zeitraum vom 28. Januar 2019 bis einschließlich zum 1. Februar 2019 insgesamt 29.650 eigene Aktien im Rahmen des laufenden Aktienrückkaufprogramms...

70 0

4. Februar 2019

Unternehmen:

CompuGroup Medical

ISIN:

DE0005437305

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,35 EUR

Dividenden-Rendite:

0,73%

70 0

Die CompuGroup Medical SE (ISIN: DE0005437305) hat im Zeitraum vom 28. Januar 2019 bis einschließlich zum 1. Februar 2019 insgesamt 29.650 eigene Aktien im Rahmen des laufenden Aktienrückkaufprogramms erworben, wie am Montag berichtet wurde.

Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des Aktienrückkaufs seit dem 17. Dezember 2018 bis einschließlich zum 1. Februar 2019 durch die CompuGroup Medical SE erworbenen Aktien beläuft sich somit auf 188.572 Stückaktien. Am 13. Dezember 2018 hatte der Konzern ein Aktienrückkaufprogramm für bis zu 500.000 Aktien mit einem Gesamtvolumen von bis zu 20 Mio. Euro und einer Laufzeit bis zum 30. April 2019 angekündigt. Das Programm startete ab dem 17. Dezember 2018.

Das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von 700 Mio. bis 730 Mio. Euro und ein operatives Konzernergebnis (EBITDA) zwischen 175 Mio. und 190 Mio. Euro, wie am 8. November 2018 im Rahmen der Bekanntgabe der Ergebnisse für das dritte Quartal 2018 mitgeteilt wurde. Die CompuGroup Medical SE mit Sitz in Koblenz ist ein Anbieter von Softwareprodukten zur Unterstützung ärztlicher und organisatorischer Tätigkeiten in Arztpraxen und Krankenhäusern. Die Firma wurde 1987 gegründet. Die Aktie ist seit dem 23.09.2013 im TecDAX gelistet. Im Jahr 2018 erfolgte zusätzlich die Aufnahme in den SDAX.

Redaktion MyDividends.de