CompuGroup Medical will eigene Aktien zurückkaufen

Die CompuGroup Medical SE (ISIN: DE0005437305) hat einen Aktienrückkauf beschlossen. Insgesamt sollen bis zu 500.000 Aktien der Gesellschaft zurückerworben werden. Dies entspricht einem Anteil von rund 0,94 Prozent...

181 0

6. Juli 2018

Unternehmen:

CompuGroup Medical

ISIN:

DE0005437305

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,35 EUR

Dividenden-Rendite:

0,76%

181 0

Die CompuGroup Medical SE (ISIN: DE0005437305) hat einen Aktienrückkauf beschlossen. Insgesamt sollen bis zu 500.000 Aktien der Gesellschaft zurückerworben werden. Dies entspricht einem Anteil von rund 0,94 Prozent des derzeitigen Grundkapitals, wobei der Rückkauf auf ein Volumen von insgesamt 23 Mio. Euro begrenzt ist, wie der Konzern am Donnerstag berichtete. Der Rückkauf wird im Zeitraum vom 16. Juli 2018 bis zum 31. Dezember 2018 stattfinden.

CompuGroup Medical erzielte im ersten Quartal 2018 einen Umsatz von 166 Mio. Euro im Vergleich zu 142 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, wie am 3. Mai berichtet wurde. Das entspricht einem organischen Wachstum von 17 Prozent. Der Konzerngewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 29 Prozent auf 39 Mio. Euro im ersten Quartal 2018. Die operative Marge verbesserte sich von 21 Prozent auf 23 Prozent. Das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von 700 Mio. bis 730 Mio. Euro und ein operatives Konzernergebnis (EBITDA) zwischen 175 Mio. und 190 Mio. Euro.

Die CompuGroup Medical SE mit Sitz in Koblenz offeriert Softwareprodukte zur Unterstützung ärztlicher und organisatorischer Tätigkeiten in Arztpraxen und Krankenhäusern. Die Firma wurde 1987 gegründet. Die Aktie ist seit dem 23.09.2013 im TecDAX gelistet.

Redaktion MyDividends.de