Continental hebt die Dividende das siebte Jahr in Folge an

Die Aktionäre des Autozulieferers Continental AG (ISIN: DE0005439004) erhalten eine Dividende von 4,75 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 141,00 Euro entspricht dies...

382 0

7. März 2019

Unternehmen:

Continental AG

ISIN:

DE0005439004

Ausschüttung Gesamtjahr:

4,75 EUR

Dividenden-Rendite:

3,37%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

5,60%

382 0

Die Aktionäre des Autozulieferers Continental AG (ISIN: DE0005439004) erhalten eine Dividende von 4,75 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 141,00 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,37 Prozent. Die nächste Hauptversammlung des DAX-Konzerns findet am 26. April 2019 in Hannover statt. Die Ausschüttung an die Aktionäre liegt mit 32,8 Prozent leicht über dem oberen Rand des festgelegten Ausschüttungskorridors von 15 bis 30 Prozent des Nettoergebnisses.

Im Vorjahr wurden 4,50 Euro ausgeschüttet. Damit wird die Dividende um 5,6 Prozent angehoben. Es ist die siebte Anhebung in Folge. 2012 nahm Continental nach drei Jahren seine Dividendenzahlung wieder auf. Im Jahr 2018 steigerte der Continental-Konzern seinen Umsatz um 0,9 Prozent auf 44,4 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) sank um 11,7 Prozent auf rund 4,03 Milliarden Euro. Die EBIT-Marge lag bei 9,1 Prozent nach 10,4 Prozent im Geschäftsjahr 2017. Das Nettoergebnis sank um 2,9 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro oder 14,49 Euro pro Aktie. Es werden über 243.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Für das laufende Jahr rechnet Continental mit einem Umsatzzuwachs auf rund 45-47 Milliarden Euro und einer bereinigten EBIT-Marge von rund 8 bis 9 Prozent. „Der Prognose für 2019 liegt unter anderem die Annahme eines weltweit stabilen Produktionsvolumens von 94 Millionen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen zugrunde. Die Produktion im ersten Halbjahr wird dabei wahrscheinlich unter dem Wert des Vorjahres liegen. Als Risikofaktoren sehen wir die unklaren Folgen der wirtschaftlichen Entwicklung in China, die Handelskonflikte zwischen den USA und China sowie zwischen den USA und Europa. Dazu kommen die weiterhin unklaren Rahmenbedingungen des Brexits“, so Continental-Finanzvorstand Wolfgang Schäfer.

Redaktion Mydividends.de