Covestro schließt Aktienrückkaufprogramm ab

Der Spezialchemiekonzern Covestro AG (ISIN: DE0006062144) hat das im Herbst 2017 angekündigte Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen, wie am Mittwoch berichtet wurde. Dabei hat der DAX-Konzern in drei Tranchen seit November...

197 0

5. Dezember 2018

Unternehmen:

Covestro AG

ISIN:

DE0006062144

Ausschüttung Gesamtjahr:

2,20 EUR

Dividenden-Rendite:

4,53%

197 0

Der Spezialchemiekonzern Covestro AG (ISIN: DE0006062144) hat das im Herbst 2017 angekündigte Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen, wie am Mittwoch berichtet wurde. Dabei hat der DAX-Konzern in drei Tranchen seit November 2017 insgesamt Aktien in Höhe von über 9,8 % des Grundkapitals bzw. im Wert von knapp 1,5 Mrd. Euro erworben.

Der Vorstand plant, der kommenden ordentlichen Hauptversammlung eine neue Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien in Höhe von bis zu 10 % vom Grundkapital vorzuschlagen, wie weiter mitgeteilt wurde.

Der Umsatz des im DAX gelisteten Unternehmens stieg in den ersten neun Monaten 2018 um 6,9 Prozent auf 11,3 Mrd. Euro und das EBITDA legte um 13,7 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro zu, wie am 25. Oktober berichtet wurde.

Die Erstnotiz von Covestro – vormals Bayer MaterialScience – an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgte am 6. Oktober 2015. Der Ausgabepreis betrug 24 Euro. Am 19. März 2018 stieg Covestro in den Leitindex DAX auf. Per Ende 2017 wurden rund 16.200 Mitarbeiter beschäftigt. Die Bayer AG hält noch einen Anteil von rund 7 Prozent an Covestro.

Redaktion Mydividends.de