Covestro veröffentlicht Zwischenbericht zum Aktienrückkauf

Der Spezialchemiekonzern Covestro AG (ISIN: DE0006062144) veröffentlicht einen weiteren Zwischenstand zum laufenden Aktienrückkaufprogramm. Covestro hat im Zeitraum vom 2. Juli 2018 bis 6. Juli 2018 insgesamt 309.245 Aktien...

213 0

9. Juli 2018

Unternehmen:

Covestro AG

ISIN:

DE0006062144

Ausschüttung Gesamtjahr:

2,20 EUR

Dividenden-Rendite:

2,93%

213 0

Der Spezialchemiekonzern Covestro AG (ISIN: DE0006062144) veröffentlicht einen weiteren Zwischenstand zum laufenden Aktienrückkaufprogramm. Covestro hat im Zeitraum vom 2. Juli 2018 bis 6. Juli 2018 insgesamt 309.245 Aktien zurückgekauft, wie am Montag mitgeteilt wurde. Die Gesamtzahl der im Rahmen der 2. Tranche des Aktienrückkaufprogramms seit dem 4. Mai 2018 bis einschließlich 6. Juli 2018 gekauften Aktien beläuft sich damit auf 5.726.607 Aktien.

Die Gesamtzahl der im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms seit dem 21. November 2017 bis einschließlich 6. Juli 2018 gekauften Aktien beläuft sich damit auf 10.234.359 Aktien. Covestro will eigene Aktien bis zu einem Gesamtwert von 1,5 Mrd. Euro oder bis zu 10 Prozent des Grundkapitals erwerben. Der Rückkauf startete im 4. Quartal 2017 und ist auf eine maximale Laufzeit von zunächst Mitte 2019 begrenzt.

Covestro erzielte 2017 einen Umsatz von 14,1 Milliarden Euro und beschäftigte per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter. Die Erstnotiz von Covestro – vormals Bayer MaterialScience – an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgte am 6. Oktober 2015. Der Ausgabepreis betrug 24 Euro. Am 19. März 2018 stieg Covestro in den Leitindex DAX auf. Die Bayer AG hält noch einen 6,8-Prozent-Anteil an Covestro, um die im Jahr 2020 fällige Umtauschanleihe zu bedienen.

Redaktion Mydividends.de