CRH beendet vierte Phase des Aktienrückkaufprogramms

Der irische Baustoffhersteller CRH plc (ISIN: IE0001827041) kündigte am 25. April 2018 ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 1 Mrd. Euro und einer Laufzeit von 12 Monaten...

88 0

2. April 2019

Unternehmen:

CRH plc

ISIN:

IE0001827041

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,72 EUR

Dividenden-Rendite:

2,55%

88 0

Der irische Baustoffhersteller CRH plc (ISIN: IE0001827041) kündigte am 25. April 2018 ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 1 Mrd. Euro und einer Laufzeit von 12 Monaten an. Wie der Konzern am Dienstag mitteilte, wurde die vierte Phase des Aktienrückkaufprogramms im Volumen von 200 Mio. Euro nun abgeschlossen.

So wurden vom 2. Januar 2019 bis 29. März 2019 7,6 Mio. Aktien erworben. Insgesamt wurden damit eigene Aktien im Betrag von rund 1 Mrd. Euro zurückgekauft, wie CRH weiter berichtet.

Im Jahr 2018 stiegen die Umsätze von CRH auf vergleichbarer Basis um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 26,79 Mrd. Euro, wie CRH am 28. Februar mitteilte. Das operative Ergebnis (EBITDA) kletterte um 7 Prozent auf 3,37 Mrd. Euro.

CRH mit Hauptsitz in Dublin entstand 1970 durch den Zusammenschluss der irischen Unternehmen Cement Holding und Roadstone Ltd. Die Firma ist das größte Unternehmen in Irland. Es werden rund 90.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de