Daimler will die Dividende reduzieren

Der deutsche Automobilkonzern Daimler AG (ISIN: DE0007100000) will die Dividende von 3,65 Euro auf 3,25 Euro je Aktie reduzieren. Dies ist dies eine Kürzung um knapp 11 Prozent....

684 0

6. Februar 2019

Unternehmen:

Daimler

ISIN:

DE0007100000

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,25 EUR

Dividenden-Rendite:

6,23%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

11,00%

684 0

Der deutsche Automobilkonzern Daimler AG (ISIN: DE0007100000) will die Dividende von 3,65 Euro auf 3,25 Euro je Aktie reduzieren. Dies ist dies eine Kürzung um knapp 11 Prozent. Auf dem derzeitigen Kursniveau von 52,15 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite 6,23 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 22. Mai 2019 statt.

„Für Daimler war 2018 ein Jahr mit starkem Gegenwind. Das hat sich auch in unseren Ergebnissen und unserem Aktienkurs niedergeschlagen. Trotzdem haben wir dem Gegenwind standgehalten und sind bei zentralen Zukunftsthemen substanziell vorangekommen. Das verdanken wir nicht zuletzt unserem starken Kerngeschäft“, so der noch amtierende Daimler-Chef Dieter Zetsche. Der Manager stand 13 Jahre an der Spitze von Daimler und gibt im Mai 2019 das Zepter an Nachfolger Ola Källenius.

Daimler hat den Absatz im Jahr 2018 um 2,4 Prozent auf 3,4 Mio. Fahrzeuge gesteigert. Der Konzernumsatz kletterte um 2 Prozent auf 167,4 Mrd. Euro. Daimler erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein EBIT in Höhe von 11,1 Mio. Euro (Vorjahr: 14,93) Mrd. Euro. Das Konzernergebnis sank um 29 Prozent auf 7,6 Mrd. Euro nachdem im Vorjahr noch 10,6 Mrd. Euro erwirtschaftet wurden. Das Ergebnis je Aktie verringerte sich entsprechend auf 6,78 Euro (Vorjahr: 9,61) Euro. Die Mitarbeiter erhalten für das vergangene Jahr eine Ergebnisbeteiligung von bis zu 4.965 Euro, wie weiter berichtet wurde.

Die Daimler AG geht davon aus, den Absatz und den Umsatz im laufenden Jahr leicht steigern zu können, wie der Autobauer am Mittwoch weiter mitteilte. In Summe rechnet der DAX-Konzern mit einem leicht steigenden Konzern-EBIT.

Redaktion MyDividends.de