Deutsche Börse lädt zur Hauptversammlung und erhöht die Dividende

Die Deutsche Börse AG (ISIN: DE0005810055) lädt ihre Aktionäre zur heutigen Hauptversammlung in die Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main. Der DAX-Konzern will die Dividende um 4 Prozent auf...

188 0

16. Mai 2018

ISIN:

DE0005810055

188 0

Die Deutsche Börse AG (ISIN: DE0005810055) lädt ihre Aktionäre zur heutigen Hauptversammlung in die Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main. Der DAX-Konzern will die Dividende um 4 Prozent auf 2,45 Euro (Vorjahr: 2,35 Euro) anheben. Beim aktuellen Kursniveau von 116,40 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 2,10 Prozent.

Der Vorschlag entspricht einer Ausschüttungsquote von 53 Prozent des bereinigten Konzern-Periodenüberschusses. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal 2018 Nettoerlöse in Höhe von 691,6 Mio. Euro, was einem Anstieg von 11 Prozent gegenüber denen des Vorjahres entspricht, wie am 25. April 2018 berichtet wurde.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA) lag bei 438,1 Mio. Euro und damit um 15 Prozent über dem des Vorjahres. Der bereinigte den Anteilseignern der Deutsche Börse AG zuzurechnende Periodenüberschuss stieg um 17 Prozent auf 270,7 Mio. Euro. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie, bereinigt um Einmaleffekte, betrug 1,45 Euro (Vorjahr: 1,24 Euro).

„Im ersten Quartal 2018 haben sowohl anhaltendes strukturelles Wachstum als auch eine Verbesserung des zyklischen Umfelds zu deutlichem Nettoerlöswachstum geführt. Zudem haben wir erneut die hohe Skalierbarkeit unseres Geschäftsmodells unter Beweis gestellt und konnten dadurch den Konzern-Periodenüberschuss überproportional um 17 Prozent steigern. Damit liegen wir derzeit deutlich über der Prognose von mindestens 10 Prozent Ergebniswachstum für das Gesamtjahr 2018“, wie Finanzvorstand Gregor Pottmeyer bei Vorlage der Quartalszahlen mitteilte.

Redaktion MyDividends.de