Dräger will die Dividende reduzieren

Die Drägerwerk AG aus Lübeck (ISIN: DE0005550636) wird eine Dividende je Stammaktie von 0,13 Euro (Vorjahr: 0,40 Euro) und je Vorzugsaktie von 0,19 Euro (Vorjahr: 0,46 Euro) ausbezahlen....

444 0

7. März 2019

Unternehmen:

Drägerwerk AG

ISIN:

DE0005550636

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,19 EUR

Dividenden-Rendite:

0,38%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

38,00%

444 0

Die Drägerwerk AG aus Lübeck (ISIN: DE0005550636) wird eine Dividende je Stammaktie von 0,13 Euro (Vorjahr: 0,40 Euro) und je Vorzugsaktie von 0,19 Euro (Vorjahr: 0,46 Euro) ausbezahlen. Damit wird die Dividende im Vergleich zum Vorjahr um rund 49 Prozent (Vorzugsaktie) reduziert. Beim derzeitigen Aktienkurs von 50,15 Euro je Vorzugsaktien liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 0,38 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 10. Mai 2019 statt.

Den Umsatz steigerte Dräger im Geschäftsjahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent auf 2,6 Mrd. Euro (2017: 2,57 Mrd. Euro). Währungsbereinigt nahm der Umsatz um 3,9 Prozent zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist auf 62,6 Mio. Euro zurückgegangen (2017: 155,7 Mio. Euro). Die EBIT-Marge reduzierte sich auf 2,4 Prozent (2017: 6,1 Prozent). Der Jahresüberschuss betrug 34,9 Mio. Euro (2017: 98,5 Mio. Euro).

Dräger erwartet im Geschäftsjahr 2019 einen währungsbereinigten Umsatzanstieg in einer Spanne zwischen 1,0 und 4,0 Prozent. Die EBIT-Marge erwartet Dräger in einer Bandbreite zwischen 1,0 und 3,0 Prozent.

Dräger ist ein Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik. Das 1889 in Lübeck gegründete Familienunternehmen besteht in fünfter Generation und beschäftigt weltweit mehr als 14.000 Mitarbeiter in über 190 Ländern der Erde. Knapp 71 Prozent der Stammaktien sind im Familienbesitz.

Redaktion MyDividends.de