E.ON will die Dividende erhöhen

Der Energiekonzern E.ON (ISIN: DE000ENAG999) will eine Dividende von 30 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 vorschlagen. Beim aktuellen Börsenkurs von 9,27 Euro entspricht dies einer derzeitigen...

1376 0

13. März 2018

Unternehmen:

E.ON

ISIN:

DE000ENAG999

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,30 EUR

Dividenden-Rendite:

3,24%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

43,00%

1376 0

Der Energiekonzern E.ON (ISIN: DE000ENAG999) will eine Dividende von 30 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 vorschlagen. Beim aktuellen Börsenkurs von 9,27 Euro entspricht dies einer derzeitigen Dividendenrendite von 3,24 Prozent. Der DAX-Konzern hatte im letzten Jahr seinen Aktionären für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende von 0,21 Euro ausgeschüttet.

Für das Transaktionsjahr 2018 sei dann eine Steigerung um 40 Prozent auf 43 Cent je Aktie geplant, wie am Dienstag berichtet wurde. Das bereinigte EBIT lag im Geschäftsjahr 2017 bei 3,1 Milliarden Euro. Der Konzernüberschuss übertraf mit rund 1,4 Milliarden Euro den Vorjahreswert um 58 Prozent. E.ON und RWE gaben zuvor bekannt, dass der Erwerb der von RWE gehaltenen 76,8 Prozent der innogy-Anteile durch E.ON im Rahmen eines weitreichenden Tauschs von Geschäften vorgesehen ist.

Das bereinigte EBIT wird im Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich bei 2,8 bis 3,0 Milliarden Euro und der bereinigte Konzernüberschuss bei 1,3 bis 1,5 Milliarden Euro liegen. E.ON will basierend auf der Guidance für 2018 bis 2020 beim EBIT um jährlich durchschnittlich 3 bis 4 Prozent zulegen, beim Ergebnis je Aktie um 5 bis 10 Prozent.

Redaktion MyDividends.de