Energiekonzern Enbridge steigert die Dividende

Der kanadische Pipelinebetreiber Enbridge Inc. (ISIN: CA29250N1050, TSX: ENB) wird seine Quartalsdividende um 10 Prozent auf 0,738 CAD erhöhen. Die Auszahlung soll am 1. März 2019 erfolgen (Record...

310 0

12. Dezember 2018

Unternehmen:

Enbridge

ISIN:

CA29250N1050

Ausschüttung Gesamtjahr:

2,95 USD

Dividenden-Rendite:

9,34%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

10,00%

310 0

Der kanadische Pipelinebetreiber Enbridge Inc. (ISIN: CA29250N1050, TSX: ENB) wird seine Quartalsdividende um 10 Prozent auf 0,738 CAD erhöhen. Die Auszahlung soll am 1. März 2019 erfolgen (Record day: 15. Februar 2019). Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden damit künftig 2,952 CAD ausgeschüttet. Dies entspricht beim derzeitigen Aktienkurs von 42,12 CAD einer aktuellen Dividendenrendite von knapp 7 Prozent (Stand: 11. Dezember 2018).

Enbridge zahlt seit über 65 Jahren eine Dividende an die Aktionäre aus. Der Konzern strebt bis 2020 eine durchschnittliche jährliche Anhebung der Dividende um 10 Prozent an. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2018 erzielte der Konzern einen Umsatz von 11,35 Mrd. CAD (Vorjahr: 9,23 Mrd. CAD), der bereinigte Gewinn betrug 933 Mio. CAD (Vorjahr: 632 Mio. CAD), wie am 2. November berichtet wurde.

Enbridge mit Firmensitz in Calgary ist in Kanada die größte Gasgesellschaft mit über 3,6 Mio. Kunden in Ontario, Quebec, New Brunswick und New York State. Das Rohöl- und Flüssigkeiten-Pipeline-System von Enbridge ist mit einer Länge von 30.000 Kilometern das größte der Welt. Es werden über 17.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Aktie liegt an der Börse in Toronto seit Jahresanfang 2018 mit 13,32 Prozent im Minus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung von 76,96 Mrd. CAD auf (Stand: 11. Dezember 2018).

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de