Energieriese Engie will die Dividende im nächsten Jahr wieder anheben

Der französische Energiekonzern Engie SA (ISIN: FR0010208488) will für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro je Aktie ausbezahlen. Beim derzeitigen Aktienkurs von 13,18 Euro...

858 0

8. März 2018

Unternehmen:

Engie

ISIN:

FR0010208488

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,70 EUR

Dividenden-Rendite:

5,31%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

30,00%

858 0

Der französische Energiekonzern Engie SA (ISIN: FR0010208488) will für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro je Aktie ausbezahlen. Beim derzeitigen Aktienkurs von 13,18 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 5,31 Prozent.

Im letzten Jahr wurde noch eine Dividende in Höhe von 1,00 Euro ausgeschüttet. Damit wird die Dividende um 30 Prozent gekürzt. Für das Geschäftsjahr 2018 sollen dann 0,75 Euro je Aktie in bar bezahlt werden, rund 7,1 Prozent mehr als für das Jahr 2017.

Engie (früher: GDF Suez) zahlt seine Dividende in Form einer Zwischen- und einer Schlussdividende aus. Eine Zwischendividende in Höhe von 0,35 Euro wurde bereits bezahlt. Die Zahlung der Schlussdividende (0,35 Euro) erfolgt am 24. Mai 2018.

Der Konzernumsatz kletterte im Geschäftsjahr 2017 um 0,3 Prozent auf 65 Mrd. Euro. Organisch war dies ein Plus von 1,7 Prozent. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich um 1,8 Prozent auf 9,3 Mrd. Euro. Organisch ergab sich ein Plus von 5,3 Prozent. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,4 Mrd. Euro in den Büchern nach einem Verlust von 0,4 Mrd. Euro im letzten Jahr.

Der Energieversorger Engie SA hieß bis 2015 noch GDF Suez und ist aus der Fusion des mehrheitlich in staatlicher Hand befindlichen Gasversorgers Gaz de France (GDF) und Suez im Juli 2008 hervorgegangen.

Redaktion MyDividends.de