Fresenius erhöht die Dividende das 25. Jahr in Folge

Der Gesundheitskonzern Fresenius (ISIN: DE0005785604) wird für das abgelaufene Jahr 2017 eine um 21 Prozent erhöhte Dividende von 0,75 Euro (Vorjahr 0,62 Euro) ausbezahlen, wie das Unternehmen am...

1372 0

27. Februar 2018

Unternehmen:

Fresenius

ISIN:

DE0005785604

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,75 EUR

Dividenden-Rendite:

1,14%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

21,00%

1372 0

Der Gesundheitskonzern Fresenius (ISIN: DE0005785604) wird für das abgelaufene Jahr 2017 eine um 21 Prozent erhöhte Dividende von 0,75 Euro (Vorjahr 0,62 Euro) ausbezahlen, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Die vorgeschlagene Ausschüttungssumme beträgt 416 Millionen Euro nach 343 Millionen Euro im Vorjahr.

Dies ist die 25. Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Somit steigt Fresenius in den Kreis der Dividendenaristokraten auf. Dies sind Unternehmen, die mindestens 25 Jahre in Folge ihre Dividende angehoben haben. Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Kurs von 65,80 Euro bei 1,14 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 18. Mai 2018 statt.

Der Konzernumsatz stieg im Geschäftsjahr 2017 um 15 Prozent (währungsbereinigt: 16 Prozent) auf 33,89 Mrd. Euro. Das organische Wachstum betrug 6 Prozent. Akquisitionen trugen 10 Prozent zum Umsatzanstieg bei. Währungsumrechnungseffekte hatten einen negativen Einfluss von 1 Prozent. Der bereinigte Betriebsgewinn (EBIT) stieg um 14 Prozent (währungsbereinigt: 15 Prozent) auf 4,89 Mrd. Euro. Das bereinigte Konzernergebnis stieg um 19 Prozent (währungsbereinigt: 21 Prozent) auf 1,86 Mrd. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes zwischen 5 und 8 Prozent. Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um 6 bis 9 Prozent steigen. Fresenius strebt für den Zeitraum 2018 bis 2020 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) des Umsatzes in einer Bandbreite von 7,1 bis 10,3 Prozent an. Das Konzernergebnis soll im Zeitraum 2018 bis 2020 mit einem CAGR in einer Bandbreite von 8,3 bis 12,6 Prozent wachsen.

Redaktion MyDividends.de