Hella steigert den Umsatz und erhöht die Dividende

Der Automobilzulieferer Hella (ISIN: DE000A13SX22) will auf der Hauptversammlung am 28. September 2018 eine Dividende in Höhe von 1,05 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,92 Euro je Aktie),...

635 0

10. August 2018

Unternehmen:

Hella

ISIN:

DE000A13SX22

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,05 EUR

Dividenden-Rendite:

2,06%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

14,00%

635 0

Der Automobilzulieferer Hella (ISIN: DE000A13SX22) will auf der Hauptversammlung am 28. September 2018 eine Dividende in Höhe von 1,05 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,92 Euro je Aktie), wie der Konzern aus dem MDAX am Freitag mitteilte.

Auf Basis des aktuellen Börsenkurses von 50,85 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 2,06 Prozent. Der währungsbereinigte Konzernumsatz erhöhte sich im Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Juni 2017 bis 31. Mai 2018) um 9,3 Prozent. Der berichtete Umsatz stieg um 7,2 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) erhöhte sich um 8,8 Prozent auf 581 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge liegt bei 8,2 Prozent (Vorjahr: 8,1 Prozent). Unter dem Strich stand ein Ergebnis von 390 Millionen Euro nach 343 Millionen Euro im Vorjahr.

Für das derzeit laufende Geschäftsjahr 2018/2019 (1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019) geht Hella weiterhin von einer Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses aus und erwartet einen Anstieg des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes sowie des bereinigten EBIT gegenüber dem Vorjahr von jeweils 5 bis 10 Prozent. Mit Blick auf die bereinigte EBIT-Marge wird ein Wert in etwa auf Höhe des Vorjahres prognostiziert.

Hella ging am 11.11.2014 an die Börse. Als Emissionspreis hatte der Konzern 26,50 Euro festgelegt.

Redaktion MyDividends.de