Infineon steigert die Dividende das fünfte Jahr in Folge

Der Chipkonzern Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004) will für das letzte Geschäftsjahr eine Dividende von 0,27 Euro je Aktie ausschütten, wie der Konzern am Montag in Neubiberg mitteilte....

629 0

12. November 2018

Unternehmen:

Infineon Technologies AG

ISIN:

DE0006231004

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,27 EUR

Dividenden-Rendite:

1,44%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

8,00%

629 0

Der Chipkonzern Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004) will für das letzte Geschäftsjahr eine Dividende von 0,27 Euro je Aktie ausschütten, wie der Konzern am Montag in Neubiberg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr (0,25 Euro) ist dies eine Anhebung um 8 Prozent bzw. 0,02 Euro. Beim derzeitigen Börsenkurs von 18,80 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite auf dieser Basis 1,44 Prozent. Es ist die fünfte jährliche Dividendenanhebung in Folge.

Die Hauptversammlung findet am 21. Februar 2019 in München statt. Deutschlands größter Halbleiterhersteller präsentierte am Montag auch seine Quartals- und Jahreszahlen. Der Umsatz des DAX-Konzerns stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf 2,05 Mrd. Euro. Die Segmentergebnis-Marge des vierten Quartals erhöhte sich auf 19,5 Prozent. Das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten stieg im vierten Quartal auf 300 Millionen Euro. Im dritten Quartal waren 254 Millionen Euro erzielt worden. Der Überschuss sank im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 141 Mio. Euro.

„Erstmals haben wir mit unseren heutigen Geschäftsbereichen in einem Quartal mehr als 2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet“, so Infineon-Chef Dr. Reinhard Ploss. Im Gesamtjahr (Ende September) stieg der Umsatz von 7,06 Mrd. Euro auf 7,6 Mrd. Euro. Der Überschuss kletterte von 790 Mio. Euro auf 1,08 Mrd. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Infineon bei einem unterstellten Euro/US-Dollar Wechselkurs von 1,15 einen Anstieg des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr von 11 Prozent plus oder minus 2 Prozentpunkte bei einer Segmentergebnis-Marge von etwa 18 Prozent im Mittelpunkt der Umsatzprognose.

Redaktion MyDividends.de