Laura Ashley streicht die Dividende

Der britische Einzelhändler Laura Ashley (ISIN: GB0000533728) will für das letzte Geschäftsjahr zum 30. Juni 2017 keine Schlussdividende an die Aktionäre ausschütten. Im letzten Jahr wurde eine Schlussdividende...

777 0

23. August 2017

Unternehmen:

Laura Ashley

ISIN:

GB0000533728

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

777 0

Der britische Einzelhändler Laura Ashley (ISIN: GB0000533728) will für das letzte Geschäftsjahr zum 30. Juni 2017 keine Schlussdividende an die Aktionäre ausschütten. Im letzten Jahr wurde eine Schlussdividende in Höhe von 0,5 Pence bezahlt. Für das erste Halbjahr erhielten die Aktionäre noch eine Zwischendividende von 0,5 Pence. Die Gesamtdividende für das Jahr 2016 lag bei 2,5 Pence je Aktie.

Das für seine Mode und Haushaltswaren bekannte Unternehmen meldete für das letzte Geschäftsjahr einen Rückgang des Vorsteuergewinns nach 22,8 Mio. Pfund im Vorjahr auf nun 6,3 Mio. Pfund (ca. 6,9 Mio. Euro). Der Umsatz betrug 277 Mio. Pfund nach 400,9 Mio. Pfund im Vorjahr (74-Wochen Periode). Auf vergleichbarer Basis gab der Umsatz 3,1 Prozent nach. Die Verkaufserlöse waren geprägt von der Schließung und dem Verkauf einiger Läden. Der Aktienkurs gab seit August 2016 an der Börse in London rund 60 Prozent nach.

Die Britin Laura Ashley schaffte sich in den 50er Jahren einen Namen durch die Produktion von Kopftüchern im viktorianischen Stil. 1968 wurde die erste Filiale unter dem Namen Laura Ashley in South Kensington eröffnet. Heute wird der Konzern vom malaysischen Geschäftsmann Khoo Kay Peng kontrolliert.

Redaktion MyDividends.de