Luxusgüterkonzern LVMH schüttet Zwischendividende aus

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH (ISIN: FR0000121014) wird an diesem Donnerstag eine Zwischendividende in Höhe von 2 Euro je Aktie ausschütten. Ex-Dividenden Tag war der 4. Dezember 2018. Gegenüber...

232 0

6. Dezember 2018

ISIN:

FR0000121014

232 0

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH (ISIN: FR0000121014) wird an diesem Donnerstag eine Zwischendividende in Höhe von 2 Euro je Aktie ausschütten. Ex-Dividenden Tag war der 4. Dezember 2018. Gegenüber dem Vorjahr (1,60 Euro) ist dies eine Anhebung um 0,40 Euro bzw. 25 Prozent.

LVMH zahlt seine Dividende aus halbjährlicher Basis aus. Das Unternehmen hat für das Jahr 2017 eine Gesamtdividende in Höhe von 5,00 Euro ausbezahlt. Gegenüber dem Vorjahr (4 Euro) war dies eine Steigerung um 25 Prozent. Es war die neunte jährliche Dividendenanhebung in Folge. Beim derzeitigen Aktienkurs von 253,20 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 1,97 Prozent.

In den ersten 9 Monaten 2018 legte der Umsatz der Franzosen um 10 Prozent auf 33,1 Mrd. Euro zu, wie am 9. Oktober mitgeteilt wurde. Organisch ergab sich ein Plus von 11 Prozent. Im letzten Geschäftsjahr (2017) steigerte LVMH den Umsatz um 13 Prozent auf die Rekordhöhe von 42,6 Mrd. Euro. Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft legte um 18 Prozent auf 8,29 Mrd. Euro zu.

Unter dem Dach des Pariser Luxusgüterkonzerns LVMH sind über 60 verschiedenen Luxusmarken vereint, die weltweit in über 2.500 Geschäften vertrieben werden. Der heutige Konzern entstand 1987 durch die Fusion von Louis Vuitton und Moët Hennessy. Zu den Kernmarken zählen Moët & Chandon, Dom Pérignon, Hennessy, Louis Vuitton, Dior oder auch TAG Heuer.

Redaktion MyDividends.de