Monster Beverage erwirtschaftet mehr Umsatz und kündigt neuen Aktienrückkauf an

Der amerikanische Getränkekonzern Monster Beverage Corporation (ISIN: US61174X1090, NASDAQ: MNST) kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 500 Mio. US-Dollar an. Unter dem früheren Rückkaufprogramm standen...

229 0

9. August 2018

Unternehmen:

Monster Beverage

ISIN:

US61174X1090

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

229 0

Der amerikanische Getränkekonzern Monster Beverage Corporation (ISIN: US61174X1090, NASDAQ: MNST) kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 500 Mio. US-Dollar an. Unter dem früheren Rückkaufprogramm standen zum 7. August 2018 noch 196,7 Mio. US-Dollar zur Verfügung, wie Monster Beverage am Mittwoch mitteilte.

Das Unternehmen mit Sitz in Corona, Kalifornien, wurde 1935 unter dem Namen Hansen Natural gegründet. Im Jahr 2012 erfolgte die Umbenennung in Monster Beverage. Der Konzern ist für seine Energy Drinks bekannt. An Monster Beverage ist Coca-Cola mit 16,7 Prozent beteiligt.

Im zweiten Quartal 2018 kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf 1,02 Mrd. US-Dollar nach 907,1 Mio. US-Dollar im Vorjahr, wie ebenfalls am Mittwoch berichtet wurde. Dabei wurden erstmals Umsätze über 1 Mrd. US-Dollar erzielt. Der Ertrag lag bei 270,17 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 222,63 Mio. US-Dollar). Der Konzern sprach von höheren Kosten für Marketing und Rohmaterialien wie Aluminium für Dosen, die die Profitabilität insgesamt belasteten.

Die Aktie ist an der Wall Street gelistet und liegt dort seit Jahresbeginn 2018 mit 6,15 Prozent im Minus. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 33,4 Mrd. US-Dollar (Stand: 8. August 2018).

Redaktion MyDividends.de