Sasol reduziert trotz Gewinnanstieg die Dividende

Der südafrikanische Chemiekonzern Sasol (ISIN: ZAE000006896) wird eine Schlussdividende in Höhe von 7,80 Rand (ca. 0,50 Euro) an seine Aktionäre ausschütten. Im Vergleich zum Vorjahr (9,10 Rand) ist...

764 0

21. August 2017

Unternehmen:

Sasol

ISIN:

ZAE000006896

Ausschüttung Gesamtjahr:

12,60 ZAR

Dividenden-Rendite:

3,17%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

14,00%

764 0

Der südafrikanische Chemiekonzern Sasol (ISIN: ZAE000006896) wird eine Schlussdividende in Höhe von 7,80 Rand (ca. 0,50 Euro) an seine Aktionäre ausschütten. Im Vergleich zum Vorjahr (9,10 Rand) ist dies eine Kürzung um knapp 14 Prozent.

Auszahltag der Schlussdividende ist der 11. September 2017. Ex-Dividenden Tag ist der 6. September 2017. Sasol zahlt seine Dividenden auf halbjährlicher Basis aus. Inklusive der bereits bezahlten Zwischendividende beträgt die Gesamtauszahlung für das letzte Fiskaljahr 12,6 Rand (ca. 0,81 Euro). Im Vorjahr wurden 14,8 Rand bezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 25,50 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite damit bei 3,17 Prozent.

Der Gewinn je Aktie fiel im letzten Geschäftsjahr (zum 30. Juni 2017) um 15 Prozent auf 35,15 Rand. Der Umsatz sank in lokalen Währungen gerechnet um 0,3 Prozent auf 172,4 Mrd. Rand (ca. 11,1 Mrd. Euro). Unter dem Strich stieg der Nettogewinn um 43 Prozent auf 21,5 Mrd. Rand (ca. 1,39 Mrd. Euro). Dabei half Sasol eine Kürzung der Kosten und der Ölpreis. Im Vorjahr drückten auch Abschreibungen das Ergebnis.

Der Konzern aus Johannesburg ist ein integrierter Energie- und Chemiekonzern und einer der weltgrößten Hersteller synthetischer Kraftstoffe. Das zweitgrößte Industrieunternehmen in Südafrika wurde 1950 gegründet und beschäftigt rund 31.000 Mitarbeiter.

Redaktion MyDividends.de