Sixt Leasing passt Wachstumsziele an und zahlt eine konstante Dividende

Die Sixt Leasing SE (ISIN: DE000A0DPRE6) will den Aktionären für das Geschäftsjahr 2018 eine Dividende von 48 Cent ausschütten. Damit bleibt die Dividende im Vergleich zum Vorjahr unverändert....

268 0

14. März 2019

ISIN:

DE000A0DPRE6

268 0

Die Sixt Leasing SE (ISIN: DE000A0DPRE6) will den Aktionären für das Geschäftsjahr 2018 eine Dividende von 48 Cent ausschütten. Damit bleibt die Dividende im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 12,40 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,87 Prozent. Der Dividendenvorschlag entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 45 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 3. Juni 2019 statt.

Nach vorläufigen Berechnungen (IFRS) stieg der Konzernumsatz im letzten Jahr um 8,3 Prozent auf 805,8 Mio. Euro. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) verbesserte sich um 5,7 Prozent auf 480,5 Mio. Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 2,8 Prozent auf 30,5 Mio. Euro zu Unter dem Strich belief sich der Konzernüberschuss auf 22 Mio. Euro, was einem Anstieg von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Für das Geschäftsjahr 2019 wird ein operativer Konzernumsatz und ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) jeweils ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres erwartet. Die mittelfristigen Wachstumsziele wurden angepasst. In Bezug auf den operativen Konzernumsatz geht das Unternehmen von einem Anstieg auf rund 650 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2021 (bisher: rund 700 Mio. Euro) aus. Das EBT soll sich bis 2021 auf 40 bis 45 Mio. Euro erhöhen (bisher: 50 Mio. Euro).

Die Sixt Leasing AG aus Pullach bei München gab am 7. Mai 2015 ihr Debüt an der Frankfurter Wertpapierbörse. Der Emissionspreis lag bei 20,00 Euro.

Redaktion MyDividends.de