Technologiekonzern ams kündigt Aktienrückkauf an

Der österreichische Technologiekonzern ams AG (ISIN: AT0000A18XM4) kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 8 Prozent der ausstehenden Aktien an. Dies entspricht rund 6,75 Mio. Aktien,...

122 0

8. November 2017

Unternehmen:

ams AG

ISIN:

AT0000A18XM4

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,30 EUR

Dividenden-Rendite:

0,36%

122 0
ams_1.jpg

Der österreichische Technologiekonzern ams AG (ISIN: AT0000A18XM4) kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 8 Prozent der ausstehenden Aktien an. Dies entspricht rund 6,75 Mio. Aktien, wie der Konzern am Mittwoch berichtete. Der Rückkauf startet am 10. November 2017 und soll bis spätestens 8. November 2019 beendet sein.

Der Chiphersteller wurde 1981 gegründet und beschäftigt insgesamt über 9.000 Mitarbeiter. Der Umsatz lag zuletzt bei 549,9 Mio. Euro bei einem Nettoertrag von 102,9 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2016).

Die ams AG mit Sitz in Premstätten bei Graz ist in der Entwicklung und Herstellung von analogen integrierten Schaltkreisen und anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen (ASICs) tätig.

Redaktion MyDividends.de