UmweltBank erhöht die Dividende das achte Jahr in Folge und zahlt Jubiläumsbonus

Die UmweltBank AG mit Sitz in Nürnberg (ISIN: DE0005570808) will für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro ausschütten. Dies entspricht einer Anhebung von 7,1...

656 0

21. April 2017

Unternehmen:

UmweltBank AG

ISIN:

DE0005570808

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,70 EUR

Dividenden-Rendite:

2,54%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) erhöht um:

7,10%

656 0
umweltbank_6.jpg

Die UmweltBank AG mit Sitz in Nürnberg (ISIN: DE0005570808) will für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro ausschütten. Dies entspricht einer Anhebung von 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1,40 Euro). Die Hauptversammlung findet am 29. Juni 2017 statt. Dies ist die achte Erhöhung in Folge.

Zusätzlich soll es anlässlich des 20-jährigen Bestehens der UmweltBank einen Jubiläumsbonus in Höhe von 0,20 Euro je Aktie geben. Insgesamt würde die Ausschüttung damit 1,70 Euro je Aktie betragen. Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite auf Basis des derzeitigen Aktienkurses von 59,00 Euro bei 2,54 Prozent (ohne Berücksichtigung des Jubiläumsbonus). Erstmals wird den Aktionären zudem die Wahl zwischen einer Bardividende und der teilweisen Wiederanlage der Dividende in Aktien der UmweltBank angeboten werden.

Die Bilanzsumme der UmweltBank stieg um 16,3 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Das Ergebnis nach Steuern und vor Rücklagenbildung beläuft sich auf 32,2 Millionen Euro oder 5,81 Euro je Aktie. Der Jahresüberschuss liegt mit 16,2 Millionen Euro um 3,6 Prozent über dem Vorjahreswert.

Als erste grüne Bank Deutschlands startete die UmweltBank AG am 25. Juni 2001 auf dem Börsenparkett. Seit ihrer Gründung hat die UmweltBank nach eigenen Angaben insgesamt rund 22.000 Umweltprojekte finanziert. Zum 31.12.2016 betrug das Kreditvolumen knapp 2,6 Mrd. Euro. 37,7 Prozent entfallen auf Kredite für Solarprojekte, während der Anteil an ökologischen Baufinanzierungen 31,6 Prozent beträgt. 27,4 Prozent entfallen auf Wind- und Wasserkraftprojekte und 3,3 Prozent auf Projekte aus den Bereichen Biomasse/Biogas sowie ökologische Landwirtschaft.

Redaktion MyDividends.de