Visa kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm an

Der weltweit größte Kreditkartenkonzern Visa gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 5 Mrd. US-Dollar bekannt. Aktuell stehen dem Konzern 7,2 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur Verfügung. In...

210 0

21. April 2017

Unternehmen:

Visa

ISIN:

US92826C8394

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,68 USD

Dividenden-Rendite:

0,72%

210 0
visa_16

Der weltweit größte Kreditkartenkonzern Visa gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 5 Mrd. US-Dollar bekannt. Aktuell stehen dem Konzern 7,2 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur Verfügung. In den letzten 6 Monaten zum 31. März 2017 erwarb Visa 41,4 Mio. Aktien zu einem Durchschnittspreis von 83,81 US-Dollar für insgesamt 3,5 Mrd. US-Dollar.

In den ersten 6 Monaten 2017 kletterte der Umsatz, auch akquisitionsbedingt, um 24,3 Prozent auf 8,9 Mrd. US-Dollar. Der operative Ertrag legte um rund 22 Prozent auf 5,9 Mrd. US-Dollar zu. Im Jahr 2016 schloss Visa die Übernahme von Visa Europe für rund 23 Mrd. US-Dollar ab. Den Rückkauf des ursprünglich abgespaltenen Europa-Geschäfts gab Visa Ende 2015 bekannt.

Die erste Visa-Karte wurde im Jahr 1976 ausgegeben. Am 19. März 2008 schaffte das Unternehmen aus San Francisco den Sprung an die Börse. Seit Jahresanfang weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus von 16,83 % auf und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 211,58 Mrd. US-Dollar (Stand: 20. April 2017).

Redaktion MyDividends.de