Wienerberger plant Aktienrückkauf

Der österreichische Ziegelkonzern Wienerberger AG (ISIN: AT0000831706) hat beschlossen, im Zeitraum vom 6.12.2017 bis 30.10.2018 über die Wiener Börse bis zu 1.200.000 Stück eigene Aktien zurückzukaufen, wie der...

159 0

30. November 2017

Unternehmen:

Wienerberger AG

ISIN:

AT0000831706

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,27 EUR

Dividenden-Rendite:

1,42%

159 0
wienerberger_2.jpg

Der österreichische Ziegelkonzern Wienerberger AG (ISIN: AT0000831706) hat beschlossen, im Zeitraum vom 6.12.2017 bis 30.10.2018 über die Wiener Börse bis zu 1.200.000 Stück eigene Aktien zurückzukaufen, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Dies entspricht 1,02 Prozent des Grundkapital.

Das an der Wiener Börse notierte Unternehmen hat in diesem Jahr eine Dividende in Höhe von 0,27 Euro ausbezahlt. Auf Basis des derzeitigen Aktienkurses von 18,97 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite somit 1,42 Prozent.

Die Wienerberger Gruppe ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Gegründet 1819 in Wien notiert das Unternehmen seit 1869 an der Wiener Börse. Mit 198 Produktionsstandorten erwirtschaftete Wienerberger im Jahr 2016 einen Umsatz von 2,97 Mrd. Euro und ein EBITDA von 404 Mio. Euro.

Redaktion MyDividends.de