ABB startet Aktienrückkauf

Der Schweizer Elektrotechnikkonzern ABB Ltd. (ISIN: CH0012221716) startet an diesem Donnerstag nach dem Vollzug des Verkaufs des Stromnetzgeschäfts an die japanische Hitachi das angekündigte Aktienrückkaufprogramm. Von heute bis...

220 0

23. Juli 2020

Unternehmen:

ABB

ISIN:

CH0012221716

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,80 CHF

Dividenden-Rendite:

3,30%

220 0

Der Schweizer Elektrotechnikkonzern ABB Ltd. (ISIN: CH0012221716) startet an diesem Donnerstag nach dem Vollzug des Verkaufs des Stromnetzgeschäfts an die japanische Hitachi das angekündigte Aktienrückkaufprogramm.

Von heute bis zur nächsten Generalversammlung am 25. März 2021 sollen bis zu maximal 180 Mio. Aktien erworben werden. Dies entspricht einem maximalen Rückkaufbetrag von 4,2 Mrd. Franken. Wie ABB bereits mitteilte, sollen die aus dem Verkauf des Bereichs Stromnetze erzielten Nettoerlöse in Höhe von 7,6 bis 7,8 Mrd. US-Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

ABB wird zunächst 19,9 Prozent der Anteile am Geschäftsbereich Stromnetze behalten. ABB kann drei Jahre nach Abschluss der Transaktion eine vereinbarte Option für den Verkauf der restlichen 19,9 Prozent der Anteile ausüben.

ABB mit Sitz in Zürich ist ein Energie- und Automatisierungstechnikkonzern. Die heutige Firma entstand im Jahr 1988 aus der Fusion der schwedischen ASEA und der schweizerischen BBC. Es werden rund 110.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de