Abbott Laboratories weitet Aktienrückkauf aus und erhöht die Dividende das 50. Jahr in Folge

Der US-Pharmakonzern Abbott Laboratories (ISIN: US0028241000, NYSE: ABT) weitet sein Aktienrückkaufprogramm um bis zu 5 Mrd. US-Dollar aus. Abbott wird darüber hinaus seine Quartalsdividende um 4,4 Prozent auf...

688 0

13. Dezember 2021

Unternehmen:

Abbott Laboratories

ISIN:

US0028241000

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,88 USD

Dividenden-Rendite:

1,40%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

4,40%

688 0

Der US-Pharmakonzern Abbott Laboratories (ISIN: US0028241000, NYSE: ABT) weitet sein Aktienrückkaufprogramm um bis zu 5 Mrd. US-Dollar aus. Abbott wird darüber hinaus seine Quartalsdividende um 4,4 Prozent auf nun 47 US-Cents je Aktie erhöhen. Zuvor wurden 45 US-Cents ausbezahlt. Dies ist die 50. jährliche Anhebung in ununterbrochener Folge.

Damit zahlt der Konzern aus Chicago im US-Bundesstaat Illinois die 392. Quartalsdividende in Folge seit dem Jahr 1924 an seine Investoren. Aktionäre erhalten die nächste Dividende am 15. Februar 2022 (Record day: 14. Januar 2022).

Abbott Laboratories gehört dem Standard & Poor´s 500 Dividend Aristocrats Index an. In diesem Index sind Unternehmen vertreten, die mindestens 25 Jahre in Folge ihre Dividende erhöhten. Der Konzern zahlt aktuell 1,88 US-Dollar auf das Jahr gerechnet an die Aktionäre. Beim derzeitigen Börsenkurs von 134,37 US-Dollar entspricht dies einer Dividendenrendite von 1,40 Prozent (Stand: 10. Dezember 2021).

Im dritten Quartal 2021 betrug der Umsatz 10,93 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 8,85 Mrd. US-Dollar), wie am 20. Oktober berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 2,1 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,23 Mrd. US-Dollar). Der Konzern beschäftigt rund 109.000 Mitarbeiter.

Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2021 mit 22,72 Prozent im Plus. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 237,6 Mrd. US-Dollar (Stand: 10. Dezember 2021).

Redaktion MyDividends.de