Adidas startet erste Tranche des mehrjährigen Aktienrückkaufprogramms

Der Sportartikelhersteller adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) gab am Montag den Beginn der ersten Tranche des im Dezember 2021 angekündigten mehrjährigen Aktienrückkaufprogramms bekannt. Der DAX-Konzern beabsichtigt, im ersten Quartal 2022...

196 0

10. Januar 2022

Unternehmen:

adidas

ISIN:

DE000A1EWWW0

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,00 EUR

Dividenden-Rendite:

1,23%

196 0

Der Sportartikelhersteller adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) gab am Montag den Beginn der ersten Tranche des im Dezember 2021 angekündigten mehrjährigen Aktienrückkaufprogramms bekannt. Der DAX-Konzern beabsichtigt, im ersten Quartal 2022 eigene Aktien im Wert von bis zu 1 Mrd. Euro zurückzukaufen.

Wie im Dezember berichtet wurden, sollen ab Januar 2022 bis zum Jahr 2025 eigene Aktien im Wert von bis zu 4 Mrd. Euro zurückgekauft werden. Adidas hatte im Jahr 2021 insgesamt Aktien im Gesamtwert von 1 Mrd. Euro zurückgekauft. Dabei soll der überwiegende Teil der im Rahmen des Programms zurückerworbenen Aktien, wie bei früheren Aktienrückkäufen, eingezogen werden, wodurch sich die Aktienanzahl sowie das Grundkapital entsprechend verringert.

In Euro gerechnet erhöhte sich der Umsatz von adidas im dritten Quartal 2021 um 3 Prozent und erreichte 5,752 Mrd. Euro (2020: 5,561 Mrd. Euro), wie bereits am 10. November berichtet wurde. Währungsbereinigt betrug der Zuwachs ebenfalls 3 Prozent. Das Unternehmen aus Herzogenaurach erzielte im dritten Quartal einen Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen in Höhe von 479 Mio. Euro (2020: 535 Mio. Euro). Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag damit bei 2,34 Euro (2020: 2,58 Euro).

Redaktion MyDividends.de