Aflac erhöht Dividende um 7,1 Prozent und startet Aktienrückkaufprogramm

Der amerikanische Versicherer Aflac (ISIN: US0010551028, NYSE: AFL) wird die Quartalsdividende um 7,1 Prozent oder 2 Cents auf 30 US-Cents je Aktie erhöhen. Somit werden auf das Jahr...

22 0

11. August 2010

22 0

Der amerikanische Versicherer Aflac (ISIN: US0010551028, NYSE: AFL) wird die Quartalsdividende um 7,1 Prozent oder 2 Cents auf 30 US-Cents je Aktie erhöhen. Somit werden auf das Jahr hochgerechnet nun 1,20 US-Dollar ausgeschüttet. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 50,89 US-Dollar bei 2,35 Prozent. Dies ist das 28. Jahr in ununterbrochener Folge, in dem Aflac die Dividende erhöht. Aktionäre erhalten die Ausschüttung am 1. Dezember mit Stichtag 17. November.

Zusätzlich kündigte der Konzern aus Columbus im US-Bundesstaat Georgia ein Aktienrückkaufprogramm an. Aflac wird im vierten Quartal 3 Millionen Aktien und 6-12 Millionen Aktien im Jahr 2011 zurückkaufen, so der Vorstandsvorsitzende Daniel Amos. Aflac hat 471 Millionen Aktien ausstehend und setzte das letzte 14 Jahre alte Rückkaufprogramm im vierten Quartal 2008 aus.

Redaktion – MyDividends.de