Agrana will die Dividende reduzieren

Das österreichische Unternehmen Agrana Beteiligungs-AG (ISIN: AT000AGRANA3) will eine Dividende von 0,75 Euro je Aktie ausschütten. Damit wird die Dividende gegenüber dem Vorjahr (0,85 Euro) um rund 12...

331 0

25. April 2022

Unternehmen:

Agrana Beteiligungs-AG

ISIN:

AT000AGRANA3

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,75 EUR

Dividenden-Rendite:

4,37%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

12,00%

331 0

Das österreichische Unternehmen Agrana Beteiligungs-AG (ISIN: AT000AGRANA3) will eine Dividende von 0,75 Euro je Aktie ausschütten. Damit wird die Dividende gegenüber dem Vorjahr (0,85 Euro) um rund 12 Prozent gekürzt. Beim derzeitigen Börsenkurs von 17,15 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 4,37 Prozent. Die Hauptversammlung soll am 8. Juli 2022 stattfinden.

Nach Abschluss der internen Werthaltigkeitsprüfungen erzielte Agrana im Geschäftsjahr 2021|22 (1. März 2021 bis 28. Februar 2022) ein Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) von 24,7 Mio. Euro (Vorjahr: 78,7 Mio. Euro). Die Sondereinflüsse aus dem Ukraine-Krieg (großteils zahlungsunwirksame Aufwendungen aus Asset- und Goodwill-Wertberichtigungen/ Wertminderungen) betrugen -72,4 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie ging auf -0,20 Euro (Vorjahr: 0,96 Euro) zurück. Die Umsatzerlöse der Gruppe betrugen 2,90 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,55 Mrd. Euro).

Agrana sei gut in das neue Geschäftsjahr 2022|23 gestartet und erwartet für das erste Quartal 2022|23 eine sehr deutliche EBIT-Verbesserung, wie das Unternehmen am Montag weiter berichtete. Für das Gesamtjahr 2022|23 wird ebenfalls mit einem sehr deutlichen Anstieg beim EBIT gerechnet. Beim Konzernumsatz wird von einem deutlichen Anstieg ausgegangen. Der Prognose liegt die Annahme zugrunde, dass der Krieg in der Ukraine temporär und regional begrenzt bleibt, die physische Versorgung mit Energie und Rohstoffen gewährleistet ist und sich innerhalb des Geschäftsjahres 2022|23 die Absatz- und Beschaffungsmärkte wieder teilweise normalisieren können. Die Veröffentlichung des Geschäftsberichtes 2021|22 erfolgt wie geplant am 13. Mai 2022.

Agrana ist ein Industrieunternehmen, welches landwirtschaftliche Rohstoffe zu industriellen Produkten für die weiterverarbeitende Industrie veredelt. Rund 9.000 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen. Die Agrana Zucker, Stärke und Frucht Holding AG mit Sitz in Wien hält derzeit 78,34 Prozent der Anteile. Europas größter Zuckerproduzent Südzucker hält unmittelbar 2,74 Prozent der Anteile an Agrana.

Redaktion MyDividends.de