Villeroy & Boch gibt Dividende bekannt

Der Keramikhersteller Villeroy & Boch (ISIN: DE0007657231) will den Stammaktionären eine Dividende in Höhe von 0,95 Euro (Vorjahr: 0,50 Euro) für das Geschäftsjahr 2021 ausschütten. Die Vorzugsaktionäre sollen...

1092 0

17. Februar 2022

Unternehmen:

Villeroy & Boch

ISIN:

DE0007657231

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,00 EUR

Dividenden-Rendite:

4,12%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

82,00%

1092 0

Der Keramikhersteller Villeroy & Boch (ISIN: DE0007657231) will den Stammaktionären eine Dividende in Höhe von 0,95 Euro (Vorjahr: 0,50 Euro) für das Geschäftsjahr 2021 ausschütten. Die Vorzugsaktionäre sollen 1,00 Euro (Vorjahr: 0,55 Euro) erhalten. Damit wird die Dividende gegenüber dem Vorjahr um knapp 82 Prozent erhöht (Vorzugsaktionäre).

Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 24,30 Euro für die Vorzugsaktie liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 4,12 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 1. April 2022 statt.

Der Villeroy & Boch-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz in Höhe von 945 Mio. Euro. Dies war ein Anstieg um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Konzern konnte sein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 92,8 Mio. Euro (Vorjahr: 49,7 Mio. Euro) steigern und erzielte damit das beste operative Ergebnis der Villeroy & Boch-Historie. Unter dem Strich wurde das Konzernergebnis mit 60,5 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (22,9 Mio. Euro) mehr als verdoppelt.

Der Mettlacher Keramikhersteller strebt im Geschäftsjahr 2022 eine Steigerung des Konzernumsatzes um 5 bis 6 Prozent an. Für das operative EBIT wird im Jahr 2022 eine Verbesserung um voraussichtlich 5 bis 10 Prozent erwartet.

Redaktion MyDividends.de