Aktionäre von Gerry Weber dürfen sich auf eine höhere Dividende freuen

Der Modekonzern Gerry Weber (ISIN: DE0003304101) steigerte in den ersten neun Monaten des Bilanzjahres 2009/10 (Ende Oktober) den Umsatz um fünf Prozent auf 432,3 Millionen Euro. Der Nettogewinn...

25 0

24. September 2010

25 0

Der Modekonzern Gerry Weber (ISIN: DE0003304101) steigerte in den ersten neun Monaten des Bilanzjahres 2009/10 (Ende Oktober) den Umsatz um fünf Prozent auf 432,3 Millionen Euro. Der Nettogewinn legte um 13 Prozent auf 28,6 Millionen Euro zu. Wie uns Finanzchef Hans-Dieter Kley mitteilte, wird über die Höhe der Dividende voraussichtlich mit den vorläufigen Zahlen Anfang Januar 2011 entschieden werden. Gerry Weber schüttet normalerweise 40-44 Prozent vom Nettogewinn an die Aktionäre aus, daher darf für 2010 mit einer höheren Dividende gerechnet werden.

Für das Jahr 2009 erhielten die Anteilseigner 0,85 Euro Dividende je Aktie. Beim derzeitigen Aktienkurs von 29,37 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite somit bei 2,89 Prozent. Der Konzern aus Halle in Westfalen rechnet für das Geschäftsjahr 2009/2010 mit einem Umsatzzuwachs auf rund 620 Millionen Euro. Die EBIT-Marge soll dabei rund 13 Prozent betragen.

Redaktion MyDividends.de