Alcatel-Lucent stellt für 2012 eine Dividende in Aussicht

Ben Verwaayen, der Vorstandsvorsitzende von Alcatel-Lucent (ISIN: FR0000130007), zeigt sich optimistisch, dass der Konzern seine Turnaround-Ziele für die Jahre 2010 und 2011 erreichen wird. Verwaayen erläuterte in einem...

298 0

27. September 2010

298 0

Ben Verwaayen, der Vorstandsvorsitzende von Alcatel-Lucent (ISIN: FR0000130007), zeigt sich optimistisch, dass der Konzern seine Turnaround-Ziele für die Jahre 2010 und 2011 erreichen wird. Verwaayen erläuterte in einem Interview mit der Financial Times, die Probleme aus der Fusion zwischen Alcatel und Lucent im Jahr 2006 seien gelöst und das Unternehmen sollte in der Lage sein, im Jahr 2012 eine Dividende auszuschütten.

Alcatel-Lucent entstand 2006 aus der Fusion des französischen Konzerns Alcatel und des US-amerikanischen Konzerns Lucent Technologies. Seitdem gab es laufend Gewinnwarnungen und im Februar dieses Jahres musste Alcatel die Ertragsziele für 2010 kürzen. Der Konzern sieht sich zunehmender Konkurrenz ausgesetzt, insbesondere von chinesischen Wettbewerbern wie Huawei Technologies. Alcatel-Lucent mit Firmensitz in Paris offeriert Unternehmen integrierte Netzlösungen zum Aufbau von Sprach- und Datennetzen.

Redaktion – MyDividends.de