Alcoa präsentiert solide Zahlen – Dividendenrendite aktuell bei 0,73 Prozent

Der amerikanische Aluminiumkonzern Alcoa Inc. (ISIN: US0138171014, NYSE: AA) berichtete gestern nach Börsenschluss über die Ergebnisse des vierten Quartals. Traditionell startet Alcoa als erster Wert aus dem Dow...

36 0

11. Januar 2011

36 0

Der amerikanische Aluminiumkonzern Alcoa Inc. (ISIN: US0138171014, NYSE: AA) berichtete gestern nach Börsenschluss über die Ergebnisse des vierten Quartals. Traditionell startet Alcoa als erster Wert aus dem Dow Jones-Index mit der Veröffentlichung seiner Zahlen.

Der grösste amerikanische Aluminiumkonzern erwirtschaftete einen Gewinn von 0,21 US-Dollar je Aktie. Dies waren 3 Cents mehr als im Vorjahreszeitraum und mehr als von den Analysten prognostiziert. Die Umsätze lagen mit 5,7 Milliarden US-Dollar 4,5 Prozent höher als im Vorjahr und im Rahmen der Erwartungen. Alcoa gibt sich optimistisch für 2011, dennoch gab die Aktie nachbörslich 1,7 Prozent ab. „2011 erwarten wir ein weiteres Wachstum des Aluminium-Marktes um 12 Prozent nach der Steigerung um 13 Prozent im vergangenen Jahr”, so CEO Klaus Kleinfeld.

Zuletzt schüttete der Konzern mit Firmensitz in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania eine Quartalsdividende in Höhe von 3 US-Cents aus. Damit erhalten Aktionäre auf das Jahr hochgerechnet eine Ausschüttung von 0,12 US-Dollar. Die aktuelle Dividendenrendite liegt somit beim derzeitigen Börsenkurs von 16,49 US-Dollar bei 0,73 Prozent.

Alcoa wurde 1888 gegründet und ist heute hinter dem russischen Weltmarktführer Rusal und Rio Tinto Alcan der drittgrößte Aluminiumkonzern weltweit. Insgesamt beschäftigt der Konzern rund 59.000 Mitarbeiter in 31 Ländern weltweit. Im Geschäftsjahr 2009 wurden Umsätze von 18,4 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de