Allianz kündigt neues Aktienrückkaufprogramm an

Europas größter Versicherungskonzern Allianz SE (ISIN: DE0008404005) gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 1 Mrd. Euro bekannt. Das Programm soll Mitte November 2022 starten und bis spätestens...

794 0

10. November 2022

Unternehmen:

Allianz

ISIN:

DE0008404005

Ausschüttung Gesamtjahr:

10,80 EUR

Dividenden-Rendite:

5,64%

794 0

Europas größter Versicherungskonzern Allianz SE (ISIN: DE0008404005) gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 1 Mrd. Euro bekannt. Das Programm soll Mitte November 2022 starten und bis spätestens 31. Dezember 2023 abgeschlossen sein.

Im dritten Quartal erhöhte sich der Gesamtumsatz um 1,3 Prozent auf 34,8 Mrd. Euro, wie am Mittwochabend berichtet wurde. Das operative Ergebnis stieg um 7,4 Prozent auf 3,5 Mrd. Euro, insbesondere getrieben vom Geschäftsbereich Schaden- und Unfallversicherung. Der auf Anteilseigner entfallende Quartalsüberschuss wuchs im dritten Quartal um 16,7 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro. Die Solvency-II-Kapitalisierungsquote lag am Ende des dritten Quartals 2022 bei 199 Prozent, verglichen mit 200 Prozent zum Ende des zweiten Quartals 2022. Das operative Ergebnis 2022 wird in der oberen Hälfte der Zielspanne von 13,4 Mrd. Euro, plus oder minus 1 Mrd. Euro, erwartet.

Anfang Dezember 2021 gab Allianz eine Neufassung der Dividendenpolitik bekannt. Der DAX-Konzern strebt eine Dividende je Aktie an, die zumindest 5 Prozent über dem Vorjahreswert liegt. In diesem Jahr wurde die Dividende um 12,5 Prozent auf 10,80 Euro je Aktie erhöht. Unter Zugrundelegung des derzeitigen Börsenkurses von 191,40 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite somit bei 5,64 Prozent.

Die Allianz wurde am 5. Februar 1890 ins Handelsregister am Amtsgericht Berlin eingetragen. 1949 wurde der Unternehmenssitz nach München verlegt. Mit über 155.000 Mitarbeitern werden 126 Mio. Kunden in über 70 Ländern betreut.

Redaktion MyDividends.de