Allstate kauft eigene Aktien zurück

Der amerikanische Versicherungskonzern Allstate Corp. (ISIN: US0200021014, NYSE: ALL) gab am Mittwoch ein neues Aktienrückkaufprogramm über 5 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm soll bis zum 31. März 2023...

597 0

5. August 2021

Unternehmen:

Allstate

ISIN:

US0200021014

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,24 USD

Dividenden-Rendite:

2,51%

597 0

Der amerikanische Versicherungskonzern Allstate Corp. (ISIN: US0200021014, NYSE: ALL) gab am Mittwoch ein neues Aktienrückkaufprogramm über 5 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm soll bis zum 31. März 2023 abgeschlossen werden. Das neue Programm startet im dritten Quartal nach Beendigung des alten Rückkaufprogramms über 3 Mrd. US-Dollar.

Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2021 (30. Juni 2021) betrug der Umsatz 12,65 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 10,40 Mrd. US-Dollar), wie ebenfalls am 4. August berichtet wurde. Der bereinigte Ertrag lag bei 1,15 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 0,82 Mrd. US-Dollar).

Das Unternehmen mit Sitz in Northbrook, Illinois, ist ein Anbieter von Schaden- und Unfallversicherungen für private Konsumenten in den USA und ist bekannt für den Slogan: „You’re in good hands“. Das 1931 als Teil von Sears, Roebuck and Co. gegründete Unternehmen wurde 1993 ausgegliedert. Der Börsengang erfolgte am 11. Juni 1993.

Seit Anfang des Jahres 2021 liegt die Aktie an der Wall Street mit 17,28 Prozent im Plus bei einer Marktkapitalisierung von aktuell 39,13 Mrd. US-Dollar (Stand: 4. August 2021).

Redaktion MyDividends.de