American Express kündigt Aktienrückkauf an und steigert die Dividende

Der amerikanische Kreditkartenkonzern American Express Co. (ISIN: US0258161092, NYSE: AXP) kündigte am Montag ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 120 Mio. Aktien an. Damit wird das alte...

316 0

24. September 2019

Unternehmen:

American Express

ISIN:

US0258161092

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,72 USD

Dividenden-Rendite:

1,45%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

10,30%

316 0

Der amerikanische Kreditkartenkonzern American Express Co. (ISIN: US0258161092, NYSE: AXP) kündigte am Montag ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 120 Mio. Aktien an. Damit wird das alte Rückkaufprogramm, von dem noch 41 Mio. Aktien zur Verfügung standen, abgelöst.

American Express wird seine Quartalsdividende um vier Cents oder 10,3 Prozent auf 0,43 US-Dollar je Aktie anheben, wie weiter berichtet wurde. Auf das Jahr hochgerechnet werden damit zukünftig 1,72 US-Dollar Gesamtdividende ausgeschüttet.

Ausgezahlt wird die Dividende am 8. November 2019 (Record date: 4. Oktober 2019). Beim derzeitigen Aktienkurs von 118,24 US-Dollar (Stand: 23. September 2019) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 1,45 Prozent.

American Express ist 1855 gegründet worden. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in New York City und ist ein weltweit operierender Anbieter von Finanzdienstleistungen. Im zweiten Quartal 2019 erzielte American Express einen Umsatz von 10,84 Mrd. US-Dollar nach 10,00 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor, wie am 19. Juli 2019 berichtet wurde.

Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresanfang mit 24,05 Prozent im Plus und weist eine Marktkapitalisierung von 98,1 Mrd. US-Dollar auf (Stand: 23. September 2019).

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de