Analog Devices schlägt die Erwartungen und hält die Dividende stabil

Der amerikanische Halbleiterkonzern Analog Devices Inc. (ISIN: US0326541051, NASDAQ: ADI) zahlt am 15. Dezember 2022 eine Quartalsdividende in Höhe von 0,76 US-Dollar je Aktie an seine Investoren aus....

219 0

23. November 2022

ISIN:

US0326541051

219 0

Der amerikanische Halbleiterkonzern Analog Devices Inc. (ISIN: US0326541051, NASDAQ: ADI) zahlt am 15. Dezember 2022 eine Quartalsdividende in Höhe von 0,76 US-Dollar je Aktie an seine Investoren aus. Record day ist der 5. Dezember 2022. Im März 2022 erfolgte im Vergleich zum Vorquartal (0,69 US-Dollar je Aktie) eine Anhebung um zehn Prozent.

Somit werden auf das Jahr hochgerechnet 3,04 US-Dollar ausgeschüttet. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 168,43 US-Dollar (Stand: 22. November 2022) bei 1,80 Prozent. Analog Devices schüttet seit Dezember 2003 jedes Quartal eine Dividende aus. In den letzten 18 Jahren wurde die Dividende 19-Mal erhöht.

Der Konzern aus Norwood, im US-Bundesstaat Massachusetts, ist im Jahr 1965 gegründet worden und hat sich auf analoge Schaltungen und digitale Prozessoren spezialisiert. Im vierten Quartal (29. Oktober) 2022 lag der Umsatz bei 3,25 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 2,34 Mrd. US-Dollar), wie am 22. November 2022 mitgeteilt wurde. Der Nettogewinn lag bei 936,23 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 75,69 Mio. US-Dollar). Für das erste Quartal 2023 erwartet Analog Devices einen Umsatz von 3,15 Mrd. US-Dollar (+/- 100 Mio. US-Dollar). Dies lag über den Erwartungen des Marktes.

Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2022 mit 4,18 Prozent im Minus (Stand: 22. November 2022). Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 81,9 Mrd. US-Dollar.

Redaktion MyDividends.de