Andritz kürzt nach Gewinnrückgang die Dividende

Der österreichische Anlagenbauer Andritz AG (ISIN: AT0000730007) will für das Jahr 2019 eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro ausbezahlen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Beim derzeitigen...

706 0

4. März 2020

Unternehmen:

Andritz

ISIN:

AT0000730007

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,70 EUR

Dividenden-Rendite:

2,29%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

55,00%

706 0

Der österreichische Anlagenbauer Andritz AG (ISIN: AT0000730007) will für das Jahr 2019 eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro ausbezahlen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Beim derzeitigen Kursniveau von 30,56 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,29 Prozent. Im Vorjahr lag die Ausschüttung bei 1,55 Euro. Damit wird die Dividende um knapp 55 Prozent gesenkt.

Die nächste ordentliche Hauptversammlung der Andritz AG findet am 25. März 2020 statt. Auszahltag der Dividende ist der 31. März 2020. Ex-Dividenden Tag ist der 27. März 2020.

Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr um 10,7 Prozent auf 6,67 Mrd. Euro. Das um Sondereffekte bereinigte EBITA betrug 456,0 Mio. Euro und lag damit über dem bereinigten Vorjahresvergleichswert (2018: 415 Mio. Euro). Die bereinigte EBITA-Marge betrug 6,8 Prozent im Vergleich zu 6,9 Prozent im Jahr 2018. Das Konzernergebnis sank auf 127,8 Mio. Euro nach 222 Mio. Euro im Vorjahr. Dies lag vor allem an der Restrukturierung der Andritz-Tochter Schuler.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet das Unternehmen aus heutiger Sicht einen leichten Anstieg des Umsatzes und ein gegenüber 2019 unverändertes operatives Ergebnis vor außerordentlichen Effekten (EBITA). Die Auswirkungen des Virus Covid-19 seien zum heutigen Zeitpunkt nicht einschätzbar und in der aktuellen Umsatz- und Ergebnisprognose daher nicht berücksichtigt.

Andritz ist ein Lieferant von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Das Unternehmen beschäftigt rund 29.500 Mitarbeiter.

Redaktion MyDividends.de