Anglo American kündigt Aktienrückkauf und Sonderdividende an

Der britische Bergbaugigant Anglo American plc (ISIN: GB00B1XZS820) kündigte am Donnerstag ein Aktienrückkaufprogramm über 1 Mrd. US-Dollar und eine Sonderdividende im Volumen von ebenfalls 1 Mrd. US-Dollar bzw....

458 0

29. Juli 2021

Unternehmen:

Anglo American

ISIN:

GB00B1XZS820

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,00 USD

Dividenden-Rendite:

2,18%

458 0

Der britische Bergbaugigant Anglo American plc (ISIN: GB00B1XZS820) kündigte am Donnerstag ein Aktienrückkaufprogramm über 1 Mrd. US-Dollar und eine Sonderdividende im Volumen von ebenfalls 1 Mrd. US-Dollar bzw. 0,80 US-Dollar je Aktie an. Das Aktienrückkaufprogramm startet sofort und soll bis spätestens 14. Februar 2022 abgeschlossen sein. Die Sonderdividende wird am 24. September 2021 (Ex-Dividenden Tag: 19. August 2021) ausgeschüttet.

Anglo American wird die Zwischendividende um 511 Prozent auf 1,71 US-Dollar erhöhen. Im Vorjahr wurden 0,28 US-Dollar ausgeschüttet. Das Unternehmen zahlt seine Dividende halbjährlich aus. Für das letzte Geschäftsjahr 2020 wurde eine Gesamtdividende (Zwischendividende: 0,28 US-Dollar + Schlussdividende: 0,72 US-Dollar) in Höhe von 1,00 US-Dollar ausbezahlt.

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 (30. Juni 2021) um 114 Prozent auf 21,78 Mrd. US-Dollar. Der Betriebsgewinn (EBITDA) auf vergleichbarer Basis kletterte um 262 Prozent auf 12,14 Mrd. US-Dollar. Der Ertrag je Aktie auf vergleichbarer Basis lag bei 4,30 US-Dollar (Vorjahr: 0,72 US-Dollar).

Anglo American wurde 1917 von Sir Ernest Oppenheimer gegründet und besitzt heute 85 Prozent an dem Diamantenkonzern De Beers. Die restlichen Anteile besitzt der Staat Botswana.

Redaktion MyDividends.de