Antofagasta verdient weniger und reduziert die Dividende

Der britisch-chilenische Minenkonzern Antofagasta plc (ISIN: GB0000456144) will eine Zwischendividende von 6,2 US-Cents (ca. 5,2 Eurocent) je Aktie für das erste Halbjahr zum 30. Juni 2020 ausschütten. Gegenüber...

202 0

20. August 2020

Unternehmen:

Antofagasta plc

ISIN:

GB0000456144

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,18 USD

Dividenden-Rendite:

1,20%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

42,00%

202 0

Der britisch-chilenische Minenkonzern Antofagasta plc (ISIN: GB0000456144) will eine Zwischendividende von 6,2 US-Cents (ca. 5,2 Eurocent) je Aktie für das erste Halbjahr zum 30. Juni 2020 ausschütten. Gegenüber dem Vorjahr (10,7 US-Cents) ist dies eine Kürzung um knapp 42 Prozent.

Die Zahlung erfolgt am 2. Oktober 2020 (Record day: 4. September 2020). Der Konzern zahlt seine Dividende in Form einer Zwischen- und einer Schlussdividende. Die Gesamtdividende für das Jahr 2019 lag bei 17,8 US-Cents (ca. 15 Eurocent) nach 43,8 US-Cents im Vorjahr. Die Ausschüttungsquote liegt bei 35 Prozent. Beim derzeitigen Börsenkurs von 12,45 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 1,20 Prozent.

Im ersten Halbjahr 2020 sank der Umsatz um 15,3 Prozent auf 2,14 Mrd. US-Dollar, wie ebenfalls am Donnerstag berichtet wurde. Der Betriebsgewinn (EBITDA) fiel um 22,4 Prozent auf 1,01 Mrd. Euro. Der Gewinn je Aktie reduzierte sich um 55,3 Prozent auf 13,7 Cents.

Antofagasta hat seinen Firmensitz in London. Die Minenprojekte befinden sich überwiegend in Chile. Hauptaktionär ist die chilenische Milliardärsfamilie Luksic.

Redaktion MyDividends.de